Start News Chronik
STRENGE REGELN

Strenge Urlaubsinsel: Mallorca verbannt Touristen bis 2031

MEER_MALLORCA_STOP
(FOTO: iStock)

Im September 2019 war ein Deutscher dabei erwischt worden, als er einem Teenager mit dem Mobiltelefon heimlich unter dem Rock filmte. Nun darf der 52-Jährige für die nächsten zehn Jahre nicht mehr nach Spanien fliegen.

Ein Deutscher hat auf der Urlaubsinsel Mallorca einem Mädchen heimlich unter den Rock gefilmt. Diese haben jetzt drastische Konsequenzen. Der Tourist darf wegen des sogenannten „Upskirtings“ für die kommenden zehn Jahr nicht mehr nach Spanien einreisen.

In Palma habe der Richter den 52-Jährigen zunächst eine Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt, berichtet die spanische Regionalzeitung „Diario de Mallorca“ unter Justizberufung von Mallorca. Der Mann habe das Urteil akzeptiert. Die Security habe den Mann bereits 2019 dabei erwischt, als er im Einkaufszentrum einer 14-Jährigen mit dem Mobiltelefon heimlich unter den Rock filmte. Als er festgenommen wurde, sagte er, dass er YouTuber sei und unangemessene Videos veröffentliche.

Hohe Geldstrafen:
In Palma befand er sich zwei Tage lang in U-Haft. Anschließend reiste er nach Deutschland wieder zurück. Die Staatsanwaltschaft forderte für den Deutschen vier Jahr Haft an. Weiteres müsse er Berichten zufolge, eine Strafe in Wert von 4860 Euro zahlen und dem Opfer weitere 1000 Euro als Entschädigung zahlen.

Wie finden Sie den Artikel?