Start Infotainment Kurios Urlauberin am Strand von Wildschwein gebissen
FRAU IN GENUA ANGEGRIFFEN

Urlauberin am Strand von Wildschwein gebissen

FOTO: iStock/ Elena Skalovskaia

Am Strand von Genua, Italien, wurde eine Frau von einem Wildschwein gebissen, was keine erste Begegnung mit diesen Tieren ist.

Der Angriff ereignete sich am Strand von Sturla, einem Stadtteil der norditalienischen Stadt, wo sich Rossana Padoan Falcone (57) am Freitagabend nach der Arbeit erholt hatte.

Sie entspannte sich am Strand als ein Wildschwein plötzlich auftauchte. Obwohl sie ruhig blieb, wie es in dieser Situation ratsam ist, kam das Schwein wieder zu ihr und biss ihr in die Hand.

Da sie gerade eine Pizza aß, dachte sie, das Wildschwein sei hinter der Pizza her, doch stattdessen hat es sie gebissen, sagte das Opfer.

Kurz nach dem Angriff wurde sie ins Krankenhaus gebracht, wo ihr eine Tetanusimpfung, Antibiotika und Medikamente gegen Tollwut verabreicht wurden.

Obwohl dies nicht das erste Mal ist, dass Wildschweine am Strand von Genua auftauchen, ist es der erste bekannte Fall, wo ein Schwein jemanden gebissen hat. Meistens waren sie hinter dem Essen her. Letztes Jahr wurden einer Frau in Rom Lebensmittel von Wildschweinen gestohlen. Die Schweine umringten sie und griffen sie an.

Die Tiere tauchen immer mehr in Städten auf. Padoan Falcone befürchtet, der Angriff am Strand sei ein Zeichen für Genuas „Niedergang“.