Start Wien
Großeinsatz

Versuchter Banküberfall in Floridsdorf – Unbekannter flieht ohne Beute

Breaking
FOTO: KOSMO

Ein unbekannter Täter verübt einen versuchten Bankraub in einer Filiale in Floridsdorf, Wien, indem er Geld unter Drohungen fordert, jedoch ohne Beute zu machen. Die Polizei bestätigt den Vorfall und leitet eine Großfahndung ein, während der Zugverkehr vorübergehend unterbrochen wird.

In Floridsdorf betrat ein Unbekannter am Freitagvormittag unauffällig eine Bankfiliale und forderte unter Drohungen Geld von den Mitarbeitern. Entgegen ersten Meldungen wurden glücklicherweise keine Geiseln genommen.

Die örtliche Polizei bestätigte schnell, dass es sich um einen versuchten Bankraub handelte. Der Täter soll die Worte „Geld oder es scheppert“ geäußert haben, bevor er ohne Beute das Gebäude verließ. Sofort wurde eine Großfahndung eingeleitet, um den flüchtigen Täter zu finden und festzunehmen.

Aufgrund einer behördlichen Sperre musste die ÖBB vorübergehend den Zugverkehr in Floridsdorf einstellen, doch mittlerweile verkehren die Züge wieder planmäßig.