Start Politik Wird der Diesel in Österreich knapp? Tankstelle ohne Sprit
SPRITMANGEL IN ÖSTERREICH

Wird der Diesel in Österreich knapp? Tankstelle ohne Sprit

Kosmo-Kraftstoff-Mangel
(FOTO: iStock/bizoo_n)

Der Preis für Ölderivate hat sich nach einer langen Zeit konstanten Wachstums auf einem hohen Niveau stabilisiert. Jetzt kostet der Diesel pro Liter rund 2,10 Euro, Benzin mehr als 2,20 Euro. Während sich viele Autofahrer fragen, ob sie genug Geld für einen vollen Tank haben, stehen andere vor dem Problem, ob sie genug Sprit haben.

Laut einem österreichischen Medium liege ein Bericht vor, nach dem die ersten Tankstellen gezwungen gewesen seien, den Kraftstoffverkauf zu rationalisieren, und Österreich Kraftstoffreserven verkaufen musste, weshalb der Diesel knapp wird. Laut der Zeitung komme es immer häufiger vor, dass an Tankstellen in Österreich kein Diesel zu finden sei, und dies könne noch schlimmer werden.

Die Gründe für diese Situation sind die Tatsache, dass Österreich massiv Diesel importiert und nur eine kleine Produktion hat. Das größte Problem ist allerdings, dass in der Raffinerie Schwechat wegen eines Zwischenfalls der Vollbetrieb erst im Herbst erwartet wird.

Die Raffinerie in Schwechat produziert seit drei Monaten fast nichts, daher hat die Regierung beschlossen, einen Teil der staatlichen Treibstoffreserven freizugeben. Die Raffinerie der OMV arbeitet derzeit nämlich nur mit einem Fünftel ihrer Kapazität. Um das Problem zu lösen, müsse der Staat einen Teil der Reserven wieder in Umlauf bringen, fordert das Medium. Die Regierung hat nämlich Anfang Juni beschlossen, 112.000 Tonnen Diesel und 56.000 Tonnen Benzin aus staatlichen Reserven zu verkaufen, um möglichen Engpässen vorzubeugen.

Die österreichische Regierung werde die Bürgerinnen und Bürger künftig häufiger über die aktuelle Gaslage, also die Situation in den strategischen Reserven, informieren, um gegen die Desinformationskampagne anzukämpfen, deren Ziel es sei, Angst zu verbreiten, sagte der Bundeskanzler Karl Nehammer und kündigte an, dass die Lagerstätte Haidach beschlagnahmt wird, welches von Gazprom gehalten und bisher nicht gefüllt wurde.