Start Corona Ab sofort längere Quarantäne in Wien und im Burgenland
QUARANTÄNE

Ab sofort längere Quarantäne in Wien und im Burgenland

(FOTOS: iStock)

In Wien und im Burgenland wurden neue Quarantäne-Bestimmungen erlassen. Im Kampf gegen die Mutationen musste die Quarantäne-Zeit auf 14 Tage ausgeweitet werden.

Für Corona-Infizierte und für Kontaktpersonen wird in diesen beiden Bundesländern die Quarantänezeit ausgeweitet. Statt wie bisher 10 Tage, wird die Quarantäne nun auf 14 Tage verlängert. Grund dafür ist vor allem, dass sich die britische Variante in Österreich immer mehr durchsetzt und die meisten Neuinfektionen bereits Mutationen sind. Jetzt kam entsprechend eine neue Empfehlung des Bundes und schließlich in Wien am Montag der Beschluss im medizinischen Krisenstab der Stadt. Im Burgenland trat die Verschärfung bereits am Sonntag in Kraft, dort sind bereits 88 Prozent der Fälle durch Mutationen ausgelöst.

Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) verkündete, dass es keinen Sinn mache, die Quarantäne zu beenden, wenn die Leute immer noch ansteckend seien. Um dem entgegenzuwirken wurde deshalb der Quarantäne-Ausweitungs-Beschluss gefasst. Eine Ausnahme gibt es für Kontaktpersonen, diese können die Quarantäne früher beenden, wenn sie am siebenten und zehnten Tag einen negativen PCR-Test vorweisen können und keine Symptome haben.