Start NEWS PANORAMA Amazon-Mitarbeiter beobachten Kunden beim Sex
SKANDAL?

Amazon-Mitarbeiter beobachten Kunden beim Sex

(FOTOS: Amazon, iStockphoto)

Das US-Nachrichtenportal Bloomberg berichtet davon, dass Amazon Videos der Überwachungskamera Cloud Cam von Mitarbeitern analysieren lasse. Darauf sollen auch Kunden beim Sex zu sehen sein.

Im Artikel werden fünf ehemalige Mitarbeiter des Onlineversandhändler-Giganten zitiert. Diese sind der Meinung, dass es sich nicht um von Kunden freiwillig eingereichte Videoclips handle, die von den Amazon-Mitarbeiterin in Indien und Rumänien analysiert werden.

Laut Bloomberg sehen sich die Angestellten an einem durchschnittlichen Arbeitstag rund 150 Videos an, die dann in einem Bericht ausgewertet werden. Diese Clips seien zwischen 20 und 30 Sekunden lang. Auf einigen dieser Videos sollen auch Kunden beim Sex zu sehen sein.

„User schickten Videos freiwillig“
Die Aufnahmen der Cloud Cams werden durch Amazon analysiert, um die künstliche Intelligenz des Geräts zu verbessern. Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Amazon ist zu entnehmen, dass sich das Unternehmen das Recht vorbehalte, Aufnahmen der Geräte zur Produktverbesserung zu nutzen.

Auf Anfrage durch Bloomberg erklärte eine Sprecherin von Amazon, dass die Clips aus der Cloud Cam von den Kunden „freiwillig und selbstinitiativ an Amazon geschickt“ worden seien. Ebenso betonte sie, dass anzügliche Inhalte sofort markiert und gelöscht wurden.

Genau dies zweifelten die Ex-Amazon-Mitarbeiter jedoch an, da ihrer Meinung nach, kein Kunde freiwillig private Sexaufnahmen versenden würde.