Start COMMUNITY Coronafacts.at: seriöse und aktuelle Infos auf Bosnisch/Kroatisch/Serbisch
INFO-PORTAL

Coronafacts.at: seriöse und aktuelle Infos auf Bosnisch/Kroatisch/Serbisch

(FOTO: iStockphoto, Coronafacts.at-Screenshot)

Das Info-Portal coronafact.at hat sich zum Ziel gesetzt, alle Migranten-Communitys sprachlich gleichberechtigt über wichtige Neuigkeiten rund um das Coronavirus zu informieren.

Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigt, dass sich MigrantInnen im Vergleich zur Mehrheitsgesellschaft schlechter informiert und medial ausgeschlossen fühlen. Im Auftrag des ÖIF wurde diese Untersuchung von Peter Filzmaier und Flooh Perlot vom Institut für Strategieanalysen (ISA) in Kooperation mit der Donau-Universität Krems durchgeführt.

Aus diesem Grund wurde das Informationsportal coronafacts.at ins Leben gerufen, um migrantischen Communitys Zugang zu allen wichtigen Informationen in ihren Muttersprachen zu bieten. „Das große Ziel unseres Projektes ist es, allen Migranten-Communitys in Österreich einen sprachlich gleichberechtigten Zugang zu Informationen über die Corona-Pandemie zu geben. Derzeit sind alle Informationen auf Bosnisch/Kroatisch/Serbisch verfügbar und in Kürze wird die Website auch komplett auf Deutsch und Türkisch verfügbar sein“, erklärte der Projektleiter Voin Mihajlović.

Geprüft, seriös und aktuell
Einzig geprüfte, seriöse und aktuelle Informationen über das Infektionsgeschehen, Maßnahmen und die Impfung fänden ihren Weg auf das coronafacts.at, betonte Mihajlović weiter. Neben zahlreichen Informationen in den Muttersprachen enttarnt coronafacts.at auch gängige Fake-News, die derzeit im Internet kursieren.

Zudem werden Eltern von Schulkindern und StudentInnen in der Rubrik „Bildung“ fündig. Antworten auf Fragen zum Arbeitsrecht, wie z.B. Kurzarbeit, Homeoffice-Regelungen, sowie zu Unterstützungen für Arbeitssuchende werden im eigenen „Job“-Bereich detailliert behandelt. „Für meine MitarbeiterInnen und LKW-FahrerInnen ist es sehr wichtig, geprüfte und richtige Informationen über die COVID-19-Situation zu haben. Ich weiß, es ist für uns alle eine herausfordernde Situation, aber reißen wir uns noch zusammen – das Ende ist absehbar“, so Davor Sertić, UnitCargo-Geschäftsführer, sowie Spartenobmann Transport und Verkehr der Wirtschaftskammer Wien

Außerdem findet man alle wichtigen Kontakte zu Organisationen und Behörden, die Hilfestellungen bei einem Verdacht oder einer Infektion mit dem Coronavirus leisten. In Videoform findet man das neue Info-Portal auch auf Facebook und YouTube, wo kurze Beiträge und Interviews zu den oben genannten Themen zu finden sein werden.

„Lasst uns zusammen- und durchhalten und die Maßnahmen befolgen, die uns alle schützen sollen. Damit wir bald wieder vor Fans spielen können und ihr uns bald wieder im Stadion anfeuern könnt. Deshalb unterstütze ich coronafacts.at, weil geprüfte Informationen und Fakten uns allen dazu verhelfen können, hoffentlich bald wieder zur Normalität zurückzukehren“, resümierte einer der prominenten Unterstützer, der Sportdirektor SK des Rapid Wien, Zoki Barisić.

Coronafacts.at ist ein Projekt der Funivia GmbH, welches Anfang 2021 ins Leben gerufen wurde und durch Partner aus der Politik, Privatwirtschaft, Sport, Kultur und vielen anderen Bereichen unterstützt wird.

Vorheriger ArtikelMilanović retourniert Kriegsauszeichnung an angeklagten Ex-General
Nächster Artikel“Judenschl*mpe”: Studentin in U-Bahn antisemitisch beleidigt
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!