Das wird sich 2019 am Balkan ändern: Ceca wird Kulturministerin?

CHANGES

Das wird sich 2019 am Balkan ändern: Ceca wird Kulturministerin?

7158

Teile diesen Beitrag:

 Bosnien-Herzegowina

1. Und wieder Referendum: Die Entität Republika Srpska wird zum 20. Mal eine Volksbefragung abhalten, ob sich die BürgerInnen der RS von Bosnien-Herzegowina abspalten wollen. Um die Kosten des Referendums decken zu können, wurde ein 4-Millionen-Euro-Kredit bei einer russischen Bank aufgenommen.

2. Altersdurschnitt wächst auf 65 Jahre: Der durchschnittliche Bürger Bosnien-Herzegowinas wird nächstes Jahr wieder älter – er wird 65 Jahre haben. Nachdem man einen Abgang von weiteren 40.000 Jugendlichen auch dieses Jahr erwarten kann, wird der Altersdurchschnitt weiter Richtung Geriatrie wandern…

„The Comeback of the Gastarbeiters“ ist die neue NETFLIX-Serie, die nicht nur in Bosnien-Herzegowina ein Hit werden soll. Manche sagen ihr eine Zukunft wie der Narcos-Reihe voraus. Foto: KOSMO/zVg

3. Netflix dreht Serie in der Posavina: Das Riesenunternehmen will an die Erfolge von Narcos und anderen Serien anschließen und beginnt im März mit den Dreharbeiten zur neuen Familien-Drama-Serie: „The Comeback of the Gastarbeiters“. Im Mittelpunkt stehen gemischte Ehen und die Frage, wo wer aus der Familie 1992 wirklich war. Die Serie wird zum großen Teil in Orašje, Derventa und Brčko gedreht. Die Musik zur Serie kommt vom Posavina-Sänger Željko Jurić, dessen zweite Wohnadresse seit dem Netflix-Vertrag Beverly Hills ist.


4. Mehr Autobahn: Bosnien-Herzegowina bekommt 2019 drei weitere Kilometer Autobahn auf der Strecke Zenica – Sarajevo dazu. So kommt man nun in Sarajevo noch schneller an. Die restlichen Autobahnbau-Pläne wurden bis auf weiteres verschoben.

Jubiläums-Volksabstimmung in der Entität Republika Srpska: Die Regierung ruft zum 20. Mal zum Referendum auf. Die Frage ist ein Klassiker: „Abspaltung von BiH?“. Foto: zVg

5. Međugorje bekommt „Gospa-Mall“: Das größte katholische Shopping-Zentrum Europas wird im herzegowinischen Wallfahrtsort eröffnet. Das Gebäude wird die Form der Mutter-Gottes-Statue haben und ist das Werk eines internationalen Architekten-Teams. Auf vier Stockwerken kann man thematisch shoppen: im ersten Stockwerk sind Kreuze und Rosenkränze aus der ganzen Welt, im zweiten findet man katholische Literatur auf 222 Sprachen, im dritten katholische Wellnesprodukte und im vierten katholische Pop-Musik aus aller Welt.

*Diese Meldung hat satirischen Charakter*

Teile diesen Beitrag: