Das wird sich 2019 am Balkan ändern: Ceca wird Kulturministerin?

CHANGES

7468

Das wird sich 2019 am Balkan ändern: Ceca wird Kulturministerin?

 Kroatien

1. Amerikaner kaufen Dubrovnik? Die Macher von „Game of Thrones“ sind so begeistert von Kroatien, dass sie am liebsten Eigentümer der Drehorte sein würden. Dabei konnten sie scheinbar den amerikanischen Präsidenten Donald Trump überzeugen. „Es ist Zeit, diese City dort zu kaufen – Dubroughnik. Wir machen Dubro-Hollywood und werden den Leuten dort 10.000 neue Jobs bringen“, sagte der amerikanische Präsident. Drei historische Orte sollen dabei MC Donald’s zugute kommen – unter anderem wird es einen „Stradun-Mäci“ geben, der das Stadtbild der „Perle“ neu prägen soll. Der Kauf von vielen öffentlichen Plätzen in Dubrovnik wurde von der kroatischen Regierung nicht bestätigt, aber genau darum soll es laut Experten beim Besuch von Trump bei Staatspräsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic im August gehen.

Mitten im Kulturerbe von Dubrovnik: Ein „Mc Stradun“ soll hier entstehen und würde das Stadtbild von Dubrovnik prägen. Die kroatischen Behörden haben sich jedoch noch nicht geäußert. Foto: zVg

2. Zweiter Turbofolk-Radio-Sender kommt: Nach „EXTRA FM“, dem ersten Zagreber Turbofolk-Sender, wird im April 2019 eine neue Radiostation für dieses Genre eröffnet. „Slatka hrvatska tajna“ („Süßes kroatisches Geheimniß“) heißt die Radiostation, die „100% kompromisslosen Turbofolk“ bieten will. „Ja, wir werden auch Ceca spielen und damit ein kroatisches Tabu brechen“, sagte der Inhaber Vjekoslav Zvonimirović.


3. Mamić-Töchter übernehmen Dinamo: Nachdem ihr Vater wegen Veruntreuung in Kroatien zu 6 ½ Jahren Haft verurteil wurde, sich aber in Bosnien-Herzegowina vor der kroatischen Justiz versteckt, werden 2019 seine Töchter Lucija und Iva den Klub übernehmen. Erste Mission der beiden wird es sein, GUCCI als offiziellen Ausstatter der Dinamo-Mannschaft zu gewinnen. Die Bewilligung der UEFA für so eine Zusammenarbeit wurde bereits eingeholt.

Zdravko Mamić, der Big Boss bei Dinamo Zagreb, versteckt sich vor der kroatischen Justiz im Nachbarland Bosnien-Herzegowina. Seine Töchter Iva und Lucija werden 2019 Dinamo übernehmen. Foto: Instagram/Zdravko Mamic

4. Parkstrafen für Ausländer steigen: Wie KOSMO letztes Jahr aufgedeckt hat, haben sich österreichische, aber auch andere Touristen über die Systematik der Parkraumbewachung in Kroatien beschwert. Die hohen Strafen und die Anwaltsbriefe haben die Menschen verständlicherweise verärgert. Nun kündigten kroatische Behörden noch eine härtere Vorgangsweise angekündigt und werden die Strafen statt um das Doppelte erhöhen: Nun werden Parkstrafen in mehreren kroatischen Künstenstädte 800 statt nur 400 Euro sein.

5. Österreichische Supermärkte haben auch Sonntagnacht offen
Manche österreichische und deutsche Supermarktketten sind in Kroatien für ihre langen Öffnungszeiten beliebt und bekannt dafür, dass sie ihren Angestellten mehr als genug Arbeit geben. Dieses Jahr soll allerdings ein weiterer Durchbruch für die fleißigen ArbeitnehmerInnen erreicht werden: Sie werden auch am Sonntag in der Nacht arbeiten dürfen.

Was in Bosnien-Herzegowina 2019 passieren wird, lest ihr auf der nächsten Seite.

*Diese Meldung hat satirischen Charakter*

Teile diesen Beitrag: