Start NEWS CHRONIK Eltern ließen Baby bei minus 20 Grad erfrieren!
FAMILIENDRAMA

Eltern ließen Baby bei minus 20 Grad erfrieren!

Baby erforen
Die Mutter soll das Kind an die frische Luft gebracht haben, damit er besser schläft! (FOTO: iStock)

Ein sieben Monate alter Bub ist auf dem Balkon erfroren, weil die Eltern ihn „an die frische Luft“ bringen wollten.

In der russischen Stadt Nikolajewsk, ließen Eltern ihr Baby auf dem Balkon und das bei etwa minus 20 Grad. Der kleine Bub soll fünf Stunden lang im Kinderwagen, im Freien verbracht haben.

Laut lokalen Medienberichten soll die Mutter ihren Sohn an die frische Luft gebracht haben, damit er besser schläft. Nachdem sie ihr Kind stundenlang den Minusgradeen ausgesetzt hatten, bemerkten sie, dass der Bub nicht mehr lebt und an einer Unterkühlung gestorben ist.

Noch ist unklar, ob der Balkon windgeschützt und überdacht war, oder offen lag. In Russland sind viele Balkone nämlich mit Glasscheiben geschützt.