Start Unterhaltung Kurios Geburt auf dem Zahnarztstuhl: Frau wusste nichts von der Schwangerschaft (FOTO)

Geburt auf dem Zahnarztstuhl: Frau wusste nichts von der Schwangerschaft (FOTO)

ZAHNARZT_BABY
(FOTO: iStock)

Die junge Frau hatte weder einen Babybauch und bekam auch gewöhnlich ihre Regelblutungen. Plötzlich verspürt sie ein Ziehen in ihrem Bauch. Sie wusste nicht, dass sie schwanger ist.

Die 23-Jährige aus den Niederlanden war dabei ihrem Sohn auf dem Fahrrad in die Notbetreuung zu fahren. Die niederländische Zeitung „Gelderlander“. Wegen des Wetters sind die Straßen glatt, sie rutscht mit dem Rad aus und fällt zu Boden. Sie erlitt keine Verletzungen, verspürte nur leichte Stiche im Bauch. Die Frau schaffte es noch das Kind in die Betreuung zu bringen. Doch dann wurden die Schmerzen immer schlimmer, dass sie nicht mehr stehen konnte. Eine Fußgängerin kam zur Hilfe und alarmierte die Polizei.

Die Polizei sah sofort, dass die Frau für unmöglich: Die 23-Jährige ist schwanger-trotz Regelblutungen und keinem Babybauch. Die Beamten schaffen es gerade noch, die Frau in eine nahe gelegene Zahnarztordination zu bringen. Innerhalb kurzer Zeit bringt sie das Baby auf dem Zahnarztstuhl zur Welt. Wie die lokalen Medien berichten, sei nicht einmal Zeit gewesen Handschuhe anzuziehen. Ein Polizist konnte das Neugeborene noch „auffangen können“. Zunächst atmet das Baby nicht und gab keinen Ton von sich. Die Polizisten massierten die Brust des Babys, was nach kurzer Zeit seinen ersten Atemzug tat. Die Mutter und das Baby wurden dann ins Krankenhaus gebracht.

Die Ärzte vermuten, dass das Baby wohl tief hinten im Bauch herangewachsen sei. Deswegen bemerkte die 23-Jährige nichts von der Schwangerschaft. Das Baby wird wegen einer kollabierten Lunge mit Sauerstoff versorgt.

Die Zahnarztpraxis verlangte 200 Euro, welche die Polizei übernommen hat. Die frischegebackene Mama war zuerst geschockt und sagt gegenüber den niederländischen Medien: „Es ist ziemlich bizarr, dass sie dafür eine Rechnung ausstellen.“. Dennoch ist sie dankbar für die Hilfe der Polizisten und der Mitarbeiter.

Auf der nächsten Seite könnt ihr euch das Posting mit dem Baby sehen!

Vorheriger ArtikelKraj lockdowna: Doneta odluka o otvaranju ugostiteljskih objekata
Nächster ArtikelNeue WhatsApp-AGB: Diese Einschränkungen kommen, wenn man nicht zustimmt
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!