Start News Panorama
CORONA-KRISE

Harter Lockdown ab Montag fix: erste Maßnahmen bekannt

(FOTO: Bundeskanzleramt/Andy Wenzel, iStockphoto)

Am Samstag findet um 17 Uhr eine Pressekonferenz der Regierung statt, bei welchem die Maßnahmen für den mittlerweile beschlossenen zweiten harten Lockdown vorgestellt werden sollen.

Wie „Heute“ berichten, so habe man aus Insiderquellen erfahren, dass der harte Lockdown ab kommendem Montag bereits feststehen solle. Grund für das schnelle Handeln der Regierung sind die stark ansteigenden Neuinfektionen der vergangenen Tage. Der Lockdown light scheint nicht die erwünschten Ziele erreicht zu haben.

Auch erste Maßnahmen, die dieser harte Lockdown mit sich bringen wird, wurden bereits veröffentlicht.

  • Schulschließung ausgeweitet: Die Pflichtschulen sollen erneut geschlossen werden. Einzig Volksschulen und Kindergärten sollen geöffnet bleiben.
  • Komplette Ausgangssperre? Derzeit diskutiert man auch über eine komplette Ausgangssperre, die zwischen 23 bis 5 Uhr Früh gelten soll.
  • Handel, Dienstleistungen und Einkaufszentren: Friseure, Nagelstudios, Kosmetikstudios und ähnliche Dienstleistungsbetriebe müssen schließen. Der Handel soll geöffnet bleiben, allerdings sollen große Einkaufszentren schließen müssen.
  • Profi-Sport möglicherweise verboten
  • Verbot von Feiern: Dies soll Hochzeiten, Taufen und ähnliche private Veranstaltungen betreffen. Beerdigungen sollen weiterhin ein Ausnahmefall sein.
  • Besuchsverbot in Alters- und Pflegeheimen, sowie Krankenhäusern

Wie finden Sie den Artikel?