Start NEWS PANORAMA IMD-Ranking: Kroatische Wirtschaft internationales Schlusslicht
COMPETITIVENESS RANKING

IMD-Ranking: Kroatische Wirtschaft internationales Schlusslicht

IMD-World-Competitiveness-Ranking-Kroatien
(FOTO: zVg.)

Wie die kroatische Nachrichtenagentur HINA berichtet, fiel Kroatien im IMD World Competitiveness Ranking um zwei Ränge auf Platz 61 von insgesamt 63 Staaten weltweit.

Das schlechte Ergebnis bei diesem Ranking, dass die Wettbewerbsfähigkeit von Ländern anhand diverser Kategorien bewertet, bringt das Adria-Land in die Gesellschaft von Venezuela, der Mongolei und Brasilien.

IMD bewertet jährlich die Möglichkeiten in einem Land, Produkte zu produzieren und Dienstleistungen anzubieten. Auf das endgültige Ergebnis haben auch weitere Faktoren, wie die Qualität des öffentlichen Sektors, das generelle Wirtschaftsklima, Steuerregelungen und das Bildungsniveau Einfluss.

Während das diesjährige Ranking die USA, Hong Kong, Singapur, die Niederlande, die Schweiz, Dänemark, die Vereinigten Arabischen Emirate, Schweden, Norwegen und Kanada anführen, so belegt Kroatien mit einem Endergebnis von 55,344 den 61. Platz – zwei Plätze schlechter als noch im Vorjahr. Vor allem die hohen Steuern, die schlechte Justiz und Mängel im öffentlichen Sektor sorgten dafür, dass Kroatien noch weiter abrutschte.

Das gesamte IMD World Competitiveness Ranking findet ihr hier.