Start News Chronik
UNGELÖSTER FALL

Mysteriöser Mord an einem Kroaten in Deutschland weiterhin ungelöst

(FOTOS: iStock/ aradaphotography, polizei.bayern)

Die Polizei München sucht Zeugen und bittet um Hinweise von Personen, die zu dem Tod des 49-jährigen Kroaten Kristian Kramberger etwas sagen können. Kramberger wurde am 5. November 2021 in seiner Wohnung tot aufgefunden, die Ermittlungen der Kriminalpolizei und die Spurensicherung am Tatort ergaben, dass er getötet wurde.

Auch ein Jahr nach dem Mord hat die Polizei bislang keine Spur von dem Täter oder den Tätern. Daher hat die Polizei nun ein Foto des Opfers veröffentlicht und die Belohnung für Hinweise, die zur Klärung der Tat führen, auf 10.000 Euro erhöht. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an die angegebene Telefonnummer des Mordkommissariats zu melden, berichtet „Fenix“.

„Kristian Kramberger wollte eine große Feier anlässlich seines 50. Geburtstags veranstalten und erwartete Gäste aus seiner kroatischen Heimat. Da sie ihren Vater mehrere Tage nicht erreichen konnte, informierte die Tochter von Kramberger die Polizei, die die Wohnung öffnen ließ. Kristian Kramberger wurde tot am Boden vorgefunden“, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

“Überall war Blut. “Nach dem kriminalistischen Spurenbild am Tatort lag eine Gewalttat vor. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass in der Wohnung des Opfers mehrere Tage zuvor unbekannte Personen zugegen waren”, wird die Polizei in den Medien zitiert.

Die Ermittlungen ergaben, dass Kramberger vor seinem Tod regelmäßig in einkommensschwachen Gesellschaftsschichten verkehrt hat, teilte der Polizeisprecher mit.

Die Einzimmerwohnung des Opfers war laut Polizei penibel aufgeräumt und es wurden scheinbar keine Wertsachen gestohlen. Trotz der intensiven Ermittlungen konnte bisher kein Verdächtiger ausfindig gemacht werden.

Wie finden Sie den Artikel?