Start News Panorama Oberösterreicherin nahm blinde Passagiere aus Kroatien Urlaub mit
Krabbeln

Oberösterreicherin nahm blinde Passagiere aus Kroatien Urlaub mit

iStock/Artit_Wongpradu, Tierhilfe Gusental
iStock/Artit_Wongpradu, Tierhilfe Gusental

Von Kroatien nach Natternbach in Oberösterreich. Der Reisekoffer einer Urlauberin wurde für eine Skorpion-Familie zum Abenteuer.

Aus dem Kroatien-Urlaub zurückgekehrt, wollte die Oberösterreicherin nur ihre Koffer wieder ausräumen. Da fand sie mehrere blinde Passagiere, die sich in ihrem Gepäck eingenistet hatten: eine Skorpion-Mutter mit einer Horde ihrer Jungtiere.

Nach dem Fund rief die Frau bei der Tierhilfe Gusental an, um den tierischen Fund zu melden. Die Krabbeltiere wurden gesichert und befinden sich nun im Tierheim Linz, bis sie wieder nach Kroatien geschickt werden.

Mehrere Fälle

Nicht das erste mal, dass ein Skorpion auf diesem Weg das Land verlässt. Erst vor drei Wochen hatte sich so ein Krabbeltier bei einer Linzerin verkrochen, nachdem sie aus Kroatien zurück kam. Die Dame bemerkte den Skorpion erst nach drei Wochen.

Auch 2018 gab es so einen Vorfall. Eine Familie aus der Steiermark macht Urlaub in Jesolo, Italien. Zurück kamen sie mit einem Skorpion, der sich in der zusammengelegten Luftmatratze versteckt hatte.