Start LIFESTYLE So richtest du dein optimales Home-Office ein!
WORKING SPACE

So richtest du dein optimales Home-Office ein!

HOMEOFFICE_CORONAVIRUS_IDEEN
(FOTO: iStock)

Der Trend zum Home-Office steigt, besonders unter den derzeitigen Umständen wird es Zeit sich ein „Büro“ zu Hause einzurichten.

Das Arbeiten in den eigenen vier Wänden wird immer beliebter und sinnvoller. Besonders zu Zeiten der Corona-Krise mussten nun viele plötzlich auf das Home-Office umsteigen. Zwar reicht oft der Laptop in Kombination mit einer Sitzmöglichkeit, wer jedoch effizienter und gleichzeitig gemütlicher Arbeiten möchte, der kann sich von unseren Tipps inspirieren lassen.

So geht’s:
Lege dir ein fixes Budget bei Seite und achte darauf dieses möglichst nicht zu überschreiten. Teuer heißt nicht unbedingt besser! Bedenke dabei bitte nicht nur Möbelstücke, wie Tisch und Sessel, sondern auch technische Notwendigkeiten wie Drucker, Software-Produkte und Monitore.

Trenne deinen Arbeitsplatz vom Wohnraum! Es ist wichtig den working space vom Entspannungsort zu trennen. Dadurch kommt man während der Arbeit nicht in Versuchung eine Serie nebenbei zu streamen und auf der Couch mit den Liebsten nicht darauf weitere Mails zu beantworten.

Wichtig aber dennoch oft unterschätzt: Das richtige Licht! Achte darauf, dass das künstliche Licht deiner Schreibtischlampe nicht den Bildschirm blendet und darauf welche Lichtfarbe für bessere Konzentration sorgt. Immer empfehlenswert sind Hängeleuchten, die den gesamten Raum erhellen.

Das wohl wichtigste in den meisten Arbeiten ist Ordnung und Struktur. Wer Dinge vorher plant und genügend Raum für kleine Katastrophen lässt, der behält den Überblick. Daher ist unser wichtigster Tipp, seinen Arbeitsplatz immer sauber und ordentlich zu halten, wie im Außenbüro eben auch. Das schafft nicht nur Klarheit, sondern entspannt auch die Augen.