Sommerchaos an Balkangrenzen – Mehr als 7 Stunden Wartezeit (VIDEO)

FERIENVERKEHR

2287

Sommerchaos an Balkangrenzen – Mehr als 7 Stunden Wartezeit (VIDEO)

Balkangrenze Chaoswochenende 7 Stunden Wartezeit
(FOTO: Screenshot)

Chaoswochenende, dieses Wort beschreibt die Situation an den Grenzen der Balkanländer wohl am besten. In der ganzen Region mussten die Autofahrer viel Geduld beweisen.

Privatfahrzeuge erwartete am Sonntag beim Grenzübergang Batrovici, auf dem Weg aus Serbien nach Kroatien, ein Stau, welcher seinesgleichen sucht. Bis zu sieben Stunde musste man aufbringen, um die Grenze zu überqueren.

LESEN SIE AUCH: Stau an der serbisch-ungarischen Grenze fordert Todesopfer

Südosteuropas Autobahnen stehen vor großen Herausforderungen. Blechlawinen stauen sich an der ungarisch-serbischen Grenze und fordern das erste Todesopfer.

Die Grenzpolizei, sowie Verkehrspolizisten, Wachmänner und andere Beamte waren im Dauereinsatz und versuchten, den Ansturm an PKWs auf andere Grenzübergänge umzuleiten.

Das Innenministerium Serbiens regierte sofort und sendete eine Eilmeldung aus, in welcher Reisende gebeten wurden, auf die Grenzübergänge Šid, Bačka Palanka, Bogojevo und Sot auszuweichen.

LESEN SIE AUCH:

Nicht nur die Grenze zu Kroatien war für Autofahrer aus Serbien ein Graus. Auch für eine Einreise nach Ungarn musste man viel Geduld mitbringen. Zudem waren auch andere Grenzübergänge und Mautstellen derart überlaufen, dass der serbische Automobilclub vor mehrstündigen Wartezeiten warnte.

Hierbei handelt es sich laut zuständigen Behörden um Spitzen der Tourismussaison, welche den Balkan jedes Jahr stark treffen. Viele der Länder sind entweder Urlaubsziel oder aber Durchfahrtsländer, weshalb der Verkehr in den Sommermonaten immer wieder für Staus und lange Wartezeiten sorgt.

Das Video findet ihr auf der nächsten Seite!

Teile diesen Beitrag: