Start Aktuelles Tragischer Fall des David Dragičević: Doch noch Hoffnung auf Gerechtigkeit?
KORRUPTION

Tragischer Fall des David Dragičević: Doch noch Hoffnung auf Gerechtigkeit?

(FOTOS: M.D./Klix.ba, zVg.)

Es gibt Neues im traurigen Mordfall des 21-jährigen David Dragičević. Es wurde von der Staatsanwaltschaft verkündet, dass endlich neue Ermittlungen eingeleitet werden, um die Vertuschungsversuche aufzuklären. Die Eltern des Jungen hoffen auf Gerechtigkeit.

Kurz zur Vorgeschichte: David Dragičević war ein 21-jähriger Mann aus Banja Luka, der am 18. März 2018 vermisst gemeldet wurde. Als wenige Tage später seine Leiche gefunden wurde, meldete die Polizei, es wäre ein Unfall gewesen. Dragičevićs Eltern waren sich sicher, dass ihr Sohn brutal ermordet wurde und die Polizei und Staatsanwaltschaft versuchen, diesen Mord zu vertuschen. Sie vermuteten, dass er ein Zufallsopfer eines Drogenkartells geworden ist, welches bis in die höchsten politischen Ebenen vernetzt war. Nach und nach kamen schockierende Details von Ermittlungsfehlern der Polizei ans Licht. Es kam im ganzen Land zu Protestbewegungen, Zehntausende gingen auf die Straße um “Gerechtigkeit für David” zu fordern. Auch in Belgrad, Zagreb, München und Wien gab es Proteste gegen die korrupten Eliten in Bosnien und Herzegowina. Davids Eltern gaben die Hoffnung nicht auf und kämpften weiter dafür, die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Neue Hoffnung
Es scheint als hätten sie zumindest einen kleinen Erfolg verzeichnet. Nachdem gestern wieder Proteste stattgefunden haben, kam jetzt die Meldung, dass die Bezirksstaatsanwaltschaft von Banja Luka den Fall Dragicevic der Staatsanwaltschaft von Bosnien und Herzegowina zur Einsicht vorgelegt hat. Ozren Perduv, einer der Anführer der Bewegung “Gerechtigkeit für David”, äußerte sich hoffnungsvoll über die neuen Untersuchungen: “Es müssen Untersuchungen über die anfänglichen Ermittlung angestellt werden. Wenn wir erfahren wer Davids Mord vertuschen wollte, werden wir herausfinden, wer ihn umgebracht hat und wer ein Motiv dafür hatte.” Perduv und die gesamte Bewegung geht davon aus, dass Dalibor Vrećo, der damals zuständige Staatsanwalt, hinter dem Deck-Versuch steckt.

Vorheriger ArtikelDino Merlin spricht erstmals über seine Krankheit
Nächster ArtikelKurz gibt zu: “Man wird jedes Jahr neu impfen müssen”
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!