Start NEWS Chronik Zug-Mörder soll „verzaubert“ sein! (VIDEO)
PSYCHISCH KRANK?

Zug-Mörder soll „verzaubert“ sein! (VIDEO)

Mord
Symbolfoto. (FOTO: hrfernsehen)

Der 40-jährige Eritreer, der in Frankfurt ein Kind und eine Mutter vor den Zug gestoßen hat, könnte durch eine psychische Störung angetrieben worden sein.

Die Tat
Am Frankfurter Hauptbahnhof stieß ein Mann eine Frau und ihr Kind vor den einfahrenden ICE. Das Kind starb, die Mutter aber überlebte die Attacke. Die schreckliche Tat passierte gestern am 29. Juli vormittags, als der Täter Mutter und Kind vor den einfahrenden Zug schubst. Er soll sich seinen Opfern wortlos von hinten genähert haben und dann zugeschlagen haben. Eine Verbindung zwischen den beiden Parteien gab es nicht. Während sich die Frau im letzten Moment zur Seite rollen konnte, blieb ihr Sohn auf dem Gleis und wurde erfasst.

Auf der nächsten Seite lest ihr über den Fluch der Eritreer!