Start NEWS Chronik 52 Minderjährige sexuell missbraucht
AMSTETTEN

52 Minderjährige sexuell missbraucht

Missbrauch im Weinviertel
Symbolbild (FOTO: iStock)

Einem 27-jährigen Mostviertler werden Sexualdelikte an 52 Burschen im Alter zwischen 11 und 17 Jahren zur Last gelegt. Es geht unter anderem um fünffachen schweren sexuellen Missbrauch Minderjähriger. Der Sextäter ist für schuldig erklärt worden.

Der Täter soll im Internet nach seinen späteren Opfern gesucht haben. Als er im Mai über soziale Netzwerke mit einem Zwölfjährigen sexuelle Kontakte anfing, geriet der Fall ins Rollen. Noch bevor es zu einem Treffen kam, wurde der 27-Jährige aus dem Bezirk Amstetten festgenommen.

Sexuelle Übergriffe in Wohnung, Auto und Wald:
Zu den dem Mann ebenfalls zur Last gelegten sexuellen Übergriffen kam es laut den Ermittlern in seiner Wohnung, seinem Auto und in abgelegenen Waldstücken. Die 52 Kinder des Verdächtigen stammen aus den Bezirken Amstetten, Scheibbs, Melk und Perg (Oberösterreich). Neben den bereits erwähnten Straftaten werden dem Mostviertler die mehrfache pornografische Darstellung Minderjähriger, der 36-fache sexuelle Missbrauch Jugendlicher und der Sexualkontakt zu Unmündigen vorgeworfen.

Der 27-jährige Täter ist laut Polizei umfassend geständig, auch was mehrere strafbare Handlungen gegen einen psychisch beeinträchtigten 23-Jährigen betrifft. Nach Angaben der Kriminalisten beging er diese gemeinsam mit einem 22-Jährigen. Dabei sollen die Täter etwa Zigaretten auf dem Körper des Opfers ausgedämpft, dieses gefesselt und geschlagen haben. Weiters soll es durch Einschüchterung dazu gezwungen worden sein, geschlechtliche Handlungen durch den 27-Jährigen über sich ergehen zu lassen. Der 27- und der 22-Jährige befinden sich in U-Haft.