Start News Panorama
WIEN

AMS-Angebot: Arbeitsloser soll als Pornodarsteller arbeiten

AMS_TABLET_PORNO
(FOTO: iStock)

Ein Wiener sucht derzeit eine Arbeitsstelle als Masseur. Als er sich beim AMS nach einem Job umsah, bekam er Angebote als Pornodarsteller.

Der 39-jährige Wiener ist momentan, wie viele andere Menschen auch, auf der Suche nach einem Job. Als er sich gestern beim AMS-Jobroboter anmeldete und auf der Suche nach Stellenanzeigen als Masseur war, bekam er unangemessene Angebote ausgespielt. Dabei wurden etwa Callboys und Callgirls gesucht, die auch als Pornodarsteller arbeiten sollen. Hinter den Links dieser skurillen Jobangebote stecken allerdings mysteriöse Sex-Seiten. “Sowas kann man ja nicht wirklich ernst nehmen. Ich habe das eigentlich witzig gefunden und deshalb aufgenommen”, schmunzelt der Mann.

Klassischer Spam:
Wie die “Heute” berichtet, handelt es sich laut AMS-Sprecherin Beate Sprenger über ein Spam-Angebot. “Wir haben diese ‘Stellenangebote’ umgehend aus unserer Datenbank entfernt. In Kürze wird das AMS eine neue Suchmaschine einführen, die derartige ‘Jobs’ automatisch ausschließt”, sichert AMS-Sprecherin zu.

Wie finden Sie den Artikel?