Ana Bučević: „Die Motivation ist nicht nur mein Job, sie ist meine...

INTERVIEW

Ana Bučević: „Die Motivation ist nicht nur mein Job, sie ist meine Berufung!“

800
Ana Bucevic
FOTO: KOSMO/ zVg.

Teile diesen Beitrag:

Mehrere Bücher auf den Bestsellerlisten der Balkanregion, unzählige Seminare und Workshops in ganz Europa, über 200.000 Follower auf ihrem Youtube-Kanal „Safari duha“ und 155.000 auf Instagram. Ana Bučević gilt ohne Übertreibung längst als populärste Motivationsrednerin der Region.

Wir trafen sie im Zuge ihres ersten Workshops in Wien im Arcotel Wimberger zum exklusiven Gespräch…

KOSMO: Bereits seit einigen Jahren motivieren Sie Menschen auf der ganzen Welt. Wie hat diese einmalige Erfolgsgeschichte begonnen?
Ana Bučević:
Jeder Erfolg über Nacht hat tatsächlich bereits Jahre zuvor begonnen. Ich habe schon früh begriffen, dass ich diese Person sein muss, die ich im Inneren bin und dass ich meiner Berufung folgen muss, was ich auch getan habe. Jeden Weg, den ich als den meinen empfunden habe, bin ich auch gegangen. Daher war ich auch in jedem Job bisher erfolgreich. Tust du nämlich genau das, was du liebst und glaubst zudem an dich, ist der Erfolg garantiert.

Sie haben sich aber im Zuge Ihres Studiums auf etwas ganz anderes spezialisiert, richtig? Wie kam es dazu, dass sie begonnen haben, sich mit dem Gesetz der Anziehung – auch Resonanzgesetz genannt – zu befassen?
So, dass ich begonnen habe, diese Methode zu verinnerlichen, unglaubliche Ergebnisse erzielt habe und diese Erfahrung schließlich mit den Menschen teilen wollte. Ich habe auch sehr viel durch Bücher, Videos und Seminare anderer Motivationsredner gelernt und wenn du in Folge dessen ein bestimmtes Resultat erzielst, entwickelt sich das Verlangen, der Welt etwas davon zurück zu geben.

Sie sind definitiv zur populärsten Motivationsrednerin der Balkanregion avanciert. Wie ist Ihnen das gelungen?
Mit meinem ganzen Sein lebe ich das, was ich meinen Anhängern versuche weiterzugeben und das spüren sie auch. Mein Motiv war nie etwas anderes, als Menschen wach zu rütteln. Alles andere ist ein zusätzlicher Gewinn, der mit diesem bedingungslosen Wunsch einhergeht. Die Motivation ist nicht nur mein Job, sie ist meine Berufung.

Wenn man sich die Videos auf Ihrem Youtube-Kanal „Safari duha“ anhört, hört man am häufigsten das Wort „Vortex“. Wie würden Sie diesen Begriff jemandem erklären, der noch nie davon gehört hat?
Vortex ist ein englisches Wort, das Strudel bedeutet – ein Strudel der positiven Energie. Ich habe es von der Motivationsrednerin Esther Hicks, deren Ansichten absolut mit meinen resonierten. Im Vortex zu leben bedeutet, zu wissen, dass wir vibrierende Geschöpfe sind, die verschiedene Frequenzen versenden. Unsere Emotionen sind jene, die vibrieren. Wenn man lernt, seine Emotionen zu steuern, stellt man eine Emotion der hohen Vibration her. Das Gewünschte manifestiert man dann auch mithilfe des Gesetzes der Anziehung.

Im Vortex zu sein, bedeutet weiters etwas zu wünschen, aber es nicht krampfhaft zu brauchen. Es ist wichtig zu begreifen, dass nichts äußerliches benötigt wird, um glücklich zu sein. Sobald man das verstanden hat, kommt alles wie von alleine, weil man nämlich Zufriedenheit vibriert. Ein Leben im Vortex bedeutet also, zu wissen, dass und wie man seine eigene Realität kreiert.

WORKSHOP
Im Zuge ihres ersten Workshops in Wien bewies uns Ana, dass tatsächlich keine Frage der Teilnehmer unbeantwortet bleibt. (FOTO: KOSMO)

Kurz und knapp

Die ersten Schritte in Richtung eines besseren Lebens sind… die Verantwortung zu übernehmen, die Akzeptanz der Situation, die Entscheidung zur Veränderung, die Bildung der sozialen Kompetenz und letztendlich die Umsetzung
Ich würde nie… einen Menschen absichtlich verletzten.
Nichts zieht mich runter, weil ich genau weiß, dass keine äußeren Umstände dazu in der Lage sind. Ich alleine bin dafür verantwortlich und ich lasse es nicht zu, dass mich etwas runterzieht.
Am liebsten verbringe ich meine Zeit mit … meinen Kindern, meiner Familie, Freunden und wissbegierigen Menschen, aber auch mit mir selbst.
Drei Bücher, die mein Leben verändert haben sind … „Gespräche mit Gott I, II, und III“
Der beste Ratschlag, den ich je bekommen habe war… „Wissen ist Macht!“
Die häufigsten Ausreden, die ich zu hören bekomme sind… „Die anderen haben es leicht“ und „Ich habe keine Zeit!“
Mich persönlich motiviert am meisten…das Bewusstsein darüber, wer ich wirklich bin.

Im Laufe Ihrer langjährigen Arbeit haben Sie auch unzählige Videos veröffentlicht, die etliche Menschenleben verändert haben. Aus welchem Grund raten Sie ihren Anhängern dennoch auch an Ihren Seminaren und Workshops teilzunehmen?
Das kann man absolut nicht miteinander vergleichen. Die Energie, welche während der Seminare und Workshops entsteht, ist unbeschreiblich. In den Videos sehen die Menschen nur meine Monologe, und wie wir wissen, interpretiert man Gehörtes wie man möchte bzw. je nach Gemütszustand.

Während der Seminare bleibt hingegen nichts unbeantwortet. Ich reagiere auf jede Frage meiner Teilnehmer konkret und präzise. Im Rahmen dieser Veranstaltungen ist alles detaillierter und tiefgründiger. Die Seminare lenken die Menschen mit ihren Fragen, nicht ich.

„Wäre es nicht heuchlerisch, einem Lob mehr zu glauben, als einer Kritik?

– Ana Bučević

Wie gehen Sie mit Kritiken bzw. Kritikern um? Leidet auch Ihr Ego hin und wieder unter negativen Kommentaren rund um Ihre Arbeit?
Kennen Sie auch nur eine erfolgreiche Person, die nicht kritisiert wird? Kritiken sind ein Teil des Erfolg und wenn man das nicht begreift, wird man niemals erfolgreich sein. Sie sind sogar gut, um das Ego unter Kontrolle zu halten und um nicht abzuheben. Ich bin immer für eine gewisse Form der Balance und begeistere mich deshalb auch nicht besonders für Lob. Ich bin davon überzeugt, dass wir alle diese Welt aus unserer eigenen Perzeption betrachten und dass jeder in seiner eigenen Realität im Recht ist.

Wäre es somit nicht heuchlerisch, einem Lob mehr zu glauben, als einer Kritik? Wenn man mit sich selbst im Reinen ist und weiß, wer man ist, dann orientiert man sich daran. Es wurde noch nie jemand geboren, der von jedem geliebt und unterstützt wurde. Das habe ich meinem Ego längst weiß gemacht. Wir sind nicht alle auf demselben Weg der Selbsterkenntnis und das müssen wir auch nicht sein…

Was ist es, das die Menschen am häufigsten davon abhält, das Leben ihrer Träume zu leben? Zu welchen Erkenntnissen sind Sie im Laufe Ihrer jahrelangen Arbeit gekommen?
Dafür verantwortlich sind die Überzeugungen, die sie auf ihrem Weg gesammelt haben, aber auch der Mangel ihrer Bildung in puncto sozialer Kompetenz. Menschen absolvieren zwar Höhere Schulen, erlernen aber auf der anderen Seite nicht, wie man ein glückliches Leben führt. Dafür ist es unerlässlich, selbst die Initiative zu ergreifen.

Ana Bucevic
„Mein Motiv war nie etwas anderes, als Menschen wach zu rütteln“, verriet uns Ana im Interview. (FOTO: KOSMO)

Welchen Rat haben Sie für Ex-Jugoslawen, die in Österreich, Deutschland und der Schweiz leben und mit einer Identitätskrise zu kämpfen haben?
Auch hier gilt: Die Bildung der sozialen Kompetenz ist der Schlüssel! In jedem Land gibt es erfolgreiche Menschen, an denen man sich ein Beispiel nehmen kann. Man muss herausfinden, was sie von nicht erfolgreichen Personen unterscheidet. Schnell wird man begreifen, dass es sich dabei um ihre Art zu denken handelt. Viele Menschen verstehen nicht, dass sie häufig vor sich selbst davonlaufen, aber sich selbst tragen sie unweigerlich mit – egal wo sie hingehen. Ich kann nichts gegen das Auswandern sagen, insofern man in Richtung einer Veränderung geht, aber nicht vor etwas davonläuft. Die Denkweise muss dafür aber in erster Linie verändert werden. Dann kann man überall erfolgreich sein.

In Anbetracht der Tatsache, dass sich Ihre Bücher auf den Bestsellerlisten der ganzen Region befinden…wie schwer ist es, ein neues Buch zu verfassen, das genauso erfolgreich sein wird?
Ich schreibe meine Bücher nie mit der Absicht, dass sie Bestseller werden. Ich bringe zu Papier, wovon ich in diesem Moment überzeugt bin. Nach diesem Prinzip schreibe ich derzeit auch mein neuestes Buch „Das Leben ist schön, wenn man zu leben weiß.“

„Die Menschen absolvieren zwar Höhere Schulen, erlernen aber nicht, wie man ein glückliches Leben führt.“

– Ana Bučević

Welche Ziele haben Sie für die Zukunft? Was kann sich ein derart erfolgreicher Mensch überhaupt noch wünschen?
Ich bin inzwischen in einer Phase, in der ich mir keine Ziele mehr stecke, sondern einfach nur mein Leben lebe. Dadurch werden mir die Erfolge automatisch serviert wie eine Belohnung meiner Authentizität und Lebensfreude. Ich verstehe das Prinzip des Vortex, und weiß somit, dass die Expansion unweigerlich ein Teil des Weges ist, insofern du auf einer hohen Frequenz lebst.

Was kann ich mir also noch wünschen? Wichtig ist nur, dass ich so dankbar bleibe, wie bisher. Ich habe schon lange begriffen, dass die Pointe in der Reise liegt, und nicht im Ziel. Auf die Reise freue ich mich somit immer wieder aufs Neue.

Steckbrief

Vor- und Nachname: Ana Bučević
Geburtsort: Split (Kroatien)
Ausbildung: Professor der Kinesiologie
Familienstatus: Verheiratet und Mutter zweier Kinder
Motto: „Sei so, wie du werden willst!“

Teile diesen Beitrag: