Andreas Gabalier zeigt Jugo-Rapper wegen gefährlicher Drohung an (VIDEOS)

RAP IM GERICHTSSAAL

Andreas Gabalier zeigt Jugo-Rapper wegen gefährlicher Drohung an (VIDEOS)

7655
Im Musikvideo zu "So viel Polizei" wettern Kroko Jack und Kid Pex (rechts) unter anderem gegen Andreas Gabalier (links). Foto: Screenshot/Youtube, Instagram/Andreas Gabalier

Teile diesen Beitrag:

Die regierungskritische Rap-Nummer „So viel Polizei“ vom Wiener Kroaten Kid Pex und dem Linzer Rapper Kroko Jack hat nun ein Nachspiel. 

„I tät den Gabalier nicht an die Wand stellen lassen, aber samma si ehrlich, eigentlich gherat er ersch…“, lautet die umstrittene Zeile, wegen der der Volks-Rock-‘n‘-Roller die beiden Rapper angezeigt hat. In der Nummer „So viel Polizei“, die eigentlich im November erschienen ist aber nun wieder für Aufregung sorgt, wettern Kid Pex und Kroko Jack unter anderem gegen Strache, Kurz, Kickl, Fellner, Österreich, Heute und Kurier (siehe Video).

Bei der Stelle, die gegen Andreas Gabalier gerichtet ist, formt Kroko Jack die Hand zu einer Pistole und zeigt sie auf die Maske des ebenso umstrittenen Sängers (siehe Video auf der nächsten Seite).

„Gefährliche Drohung“? Staatsanwalt entscheidet diese Woche

In der umstrittenen Videoszene sieht Gabalier folgende strafrechtlichen Punkte erfüllt: Man spricht von „Aufforderung zu mit Strafe bedrohten Handlungen und Gutheißung mit Strafe bedrohter Handlungen“, ebenso von „Gefährlicher Drohung“. In der heutigen Ausgabe der „Heute“-Zeitun nimmt Arthur Mahac, Anwalt der Rapper, Stellung: „Es handelt sich um eine Unmutsäußerung im Rap-Milieu“. Die Staatsanwaltschaft dürfte die Entscheidung laut Heute-Bericht noch diese Woche fällen, ob Anklage gegen die beiden Rapper erhoben wird.

Der bekannte Volks-Rock-n-Roller Andreas Gabalier fühlt sich von den Rappern bedroht und erstattet Anzeige. Foto: Instagram / Andreas Gabalier

Kid Pex: „Gabalier provoziert selber“

Der Wiener „Tschuschenrapper“ Kid Pex, der seit langem Lieder gegen Rechtspopulismus macht, hat bereits in mehreren TV-Sendungen die Zeilen seines Partners verteidigt.

Dabei sagte er: „Mein Featurepartner Kroko Jack kommt aus dem Milieu Gangsterrap, aus einem Genre in dem solche Zeilen absolut gang und gäbe sind. Niemand ernstzunehender glaubt, dass jemand wirklich den Herrn Gabalier umbringen will. Es geht um sein Weltbild mit Holzscheitelknien, mit Kameraden und Eisernen Kreuzen, in dem weder für Frauen noch für Andersdenkende Platz ist“, so der Rapper.

Das umstrittene Video sowie die Interviews findet ihr auf der nächsten Seite.

Teile diesen Beitrag: