Belgrad: Proteste gegen „Gewalt“ seitens der Regierung!

TAUSENDE TEILNEHMER

Belgrad: Proteste gegen „Gewalt“ seitens der Regierung!

1047
beograd proteste
FOTO: Screenshot/Instagram stopkrvavimkosuljama

In Belgrad kam es gestern Abend zu Protesten gegen die „Gewalt“ gegen Regierungskritiker und Medien, dessen Ursprung ein Angriff auf den Oppositionspolitiker Borko Stefanović war.

Tausende Menschen protestierten Sonntagabend in der serbischen Hauptstadt gegen die Regierung von Präsident Aleksandar Vučić. Damit folgten sie einem Aufruf der Opposition.

Am 23. November wurde der Anführer der Oppositionsallianz Bündnis für Serbien, Borko Stefanović verprügelt. Das Oppositionsbündnis, das aus verschiedenen Parteien besteht, vermutet dahinter einen Angriff der Serbischen Fortschrittspartei (SNS) von Vučić. Die Vorwürfe wurden zurückgewiesen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von STOPkrvavimkosuljama (@stopkrvavimkosuljama) am

Bei der Demonstration handelte es sich um den ersten großen Protest der Opposition seit 2017. Damals gingen vorwiegend junge Serben auf die Straßen, um gegen den Wahlsieg von Vučić zu demonstrieren. Ihm wird vorgeworfen, autoritär zu regieren und sowohl die Opposition, als auch die Medien und die Zivilgesellschaft zu zensieren.