Start News Panorama Diese Mitarbeiter bekommen ab 1. Juli mehr Geld
GELDREGEN

Diese Mitarbeiter bekommen ab 1. Juli mehr Geld

GELD
(FOTO: iStock)

Die Gehaltsverhandlungen für dieses Unternehmen sind vollbracht – es gibt mehr Kohle!

Jetzt darf sich das gesamte Post-Personal freuen! Vorstand der Österreichischen Post AG und Gewerkschaft konnten sich bei den Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 20.000 Postler auf eine Gehaltserhöhung freuen.

Die Angestellten, Beamten und Vertragsbediensteten der Post bekommen ab 1. Juli 2022 eine Erhöhung von vier Prozent des Bruttoeinkommens. Außerdem werden Nebengebühren, Zulagen und Lehrlingseinkommen um vier Prozent erhöht. Für Mitarbeiter, die Teilzeit arbeiten und mindestens zehn Wochenstunden im Betrieb beschäftigt sind, bekommen künftig den vollen Essenszuschuss.

Zufriedenes Ergebnis:
„Unter schwierigsten wirtschaftlichen Voraussetzungen haben wir wieder eine Erhöhung über der Inflationsbemessung der letzten zwölf Monate erreicht und konnten somit die Kaufkraft unserer Kolleginnen und Kollegen sichern. Dies war nur dank des geschlossenen beharrlichen Auftretens des Verhandlungsteams und der Unterstützung unserer Gewerkschaftsmitglieder möglich“, sagt der Vorsitzende der GPF und Chefverhandler bei den Verhandlungen Richard Köhler.

Der Vorstand konnte sich auf eine Ausbezhalung der EBIT-Prämie für das Geschäftsjahr 2021 in der Höhe von 800 Euro netto für das Personal, die Vollzeit im letzten Jahr beschäftigt waren, einigen.

Weitere Erhöhungen bis Juni 2023

Eventuelle Zulagen und Nebengebühren werden auch um vier Prozent erhöht, so die Post.

Quelle: Heute-Artikel