Start Aktuelles
Massenschlägerei

Drei Verletzte bei Massenschlägerei in Asylunterkunft

(FOTO: iStock/FotoGablitz)

Weil sie sich gegenseitig am Schlaf hinderten, gerieten rund 40 Afghanen und Syrer im Asylzentrum Frankenburg am Hausruck in Streit. 

Syrer und Afghanen griffen sich in der Asylunterkunft in Frankenburg (Kreis Vöcklabruck) gegenseitig an. Drei Flüchtlinge wurden bei dem Massenkampf verletzt. Syrer sollen stundenlang gepfiffen haben, um die Afghanen am Einschlafen zu hindern. Am nächsten Tag machten die Afghanen aus Rache während der Mittagspause absichtlich Lärm. Dies führte zu einer Massenschlägerei der beiden Gruppen.

Wie der ORF berichtet, konnte die Polizei die Täter nicht mehr ermitteln, verhängte jedoch eine einstweilige Verfügung gegen einen 19-jährigen Syrer.