Start NEWS Chronik Dreifachmord an den eigenen Kindern: Mutter war unzurechnungsfähig?
GESTÄNDNIS

Dreifachmord an den eigenen Kindern: Mutter war unzurechnungsfähig?

Mord
Symbolfoto. (FOTO: hrfernsehen)

Eine Wienerin, die ihre drei Kinder am Wochenende getötet hat, sitzt in der U-Haft in Wien Josefstadt.

Der dreifache Mord in der Wiener Donaustadt sorgte am Wochenende für großes Aufsehen. Die Frau tötete ihre zwei Töchter im Alter von drei und neun Jahren sowie ihren acht Monate alten Sohn. Über die Motive der Frau, die nach dem ausführlichen Geständnis in der U-Haft landete, haben wir bereits berichtet.

Fall geklärt
“Für uns ist der Fall geklärt”, sagte Paul Eidenberger, Sprecher der Wiener Landespolizeidirektion. So soll mittlerweile klar sein, dass sich die 31-Jährige in einem psychischen Ausnahmezustand befand.

Feststeht, dass eines der drei Kinder laut dem Obduktions-Ergebnis mit einem Kopfpolster erstickt wurde.

Eheprobleme als Motiv
Das größte Motiv für die Tat seien Eheprobleme mit ihrem Mann gewesen, von dem die Frau und die Kinder getrennt lebten. Ob sie schuldfähig war oder nicht, wird wohl ein psychiatrischer Sacherständiger klären müssen.