Start NEWS PANORAMA Eine Woche nach Šabans Tod: Fans trauern am Unfallsort (FOTOS)
LETZTE EHRE

Eine Woche nach Šabans Tod: Fans trauern am Unfallsort (FOTOS)

Saban-Saulic-Fans-Unfallsort
(FOTOS: Twitter-Screenshot)

Šaban Šaulić verlor am 17. Februar sein Leben bei einem schweren Autounfall in Deutschland (KOSMO berichtete). Fans und Bekannte erwiesen den Verunglückten am Unfallsort die letzte Ehre.

Ein Lenker verursachte am 17. Februar in den frühen Morgenstunden im alkoholisierten Zustand bei Gütersloh (Nordrhein-Westfalen) einen derart schweren Verkehrsunfall (KOSMO berichtete), dass einer der Insassen eines anderen Fahrzeugs – nämlich der serbische Volkssänger Šaban Šaulić – unmittelbar danach an den schweren Folgen verstarb. Auch ein Bandmitglied des bekannten Sängers, Mirsad Kerić zählte zu den Unfallsopfern und erlag einige Tage später im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Blumen und Fotos am Unfallsort
Unweit von Bielefeld, an jenem Ort, an welchem Šaulić und Kerić verunglückten, befinden sich nun zahlreiche Grablichter, Blumen und Fotos. Diese legten Fans, Bekannte und Verwandte nieder. Organisiert wurde die Gedenkfeier von Zorica Ivanova, Emir Hakalović und Danijela Pranješ.

„Unser Wunsch war es, dass wir Šaban Šaulić und Mirsad Kerić ihre letzte Ehre erweisen. Allen voran kannte ich sie persönlich, da beide vergangenen Jahres ein Konzert in meinem Klub hatten. Šaban und Mirsad bleiben uns als tolle und außergewöhnliche Menschen in Erinnerung. Wir sind wahrhaftig überrascht, wie viele Menschen hierherkamen, um den Beiden zu gedenken“, erzählte Hakalović gegenüber „Blic“.

„Es ist sehr schwer für uns, hier am Unfallsort zu sein. Die Autos fahren vorbei und das Leben geht weiter, während die Beiden hier, genau an diesem Ort, ihr Ende fanden. Unser Wunsch ist es, dass der Unfallsort mit einer Gedenktafel bzw. einem Unfallkreuz gekennzeichnet wird“, fügte Danijela Pranješ hinzu.

Fotos von der Gedenkfeier findet ihr auf den nächsten Seiten!