Start Aktuelles
PERVERS

Fake-Arzt forderte von Eltern Nacktfotos von Babys

(FOTO: iStock/ fizkes)

Falsche Kinderärzte sprechen Mütter in den sozialen Netzwerken an und verlangen von ihnen Nacktfotos von Babys. Sie bieten angeblich fachärztliche Ratschläge an, aber das eigentliche Ziel ist es, Fotos von Geschlechtsorganen und Videoaufnahmen von nackten Babys zu erhaschen!

Auf dieses Problem, das aktuell in Serbien aufgetaucht ist, macht die Elterngruppe “Schwangere, Mamas, Babys” aus Novi Sad aufmerksam. Die Gruppe alarmierte andere Eltern innerhalb des Netzwerkes, auf der Hut zu sein und den Geschichten des falschen Kinderarztes kein Glauben zu schenken, weil es sich allem Anschein nach um einen Pädophilen handelt!

„Achtung, wenn Sie hier eine Anzeige einer gewissen Dragana B. finden. Sie gibt sich als Kinderärztin aus, aber eigentlich will sie nur Fotos von nackten Babys geschickt bekommen“, heißt es in einer Warnmeldung einer besorgten Mutter. Auf diesen Post folgten mehrere Kommentare von Müttern, die von der vermeintlichen Ärztin kontaktiert worden sind, sie soll ihnen Hilfe angeboten und auf ein Gespräch über die Geschlechtsorgane der Kinder gedrängt haben, später auch auf Bildern.

Im Gespräch für die lokalen Medien bestätigte eine Mutter, dass die falsche Ärztin in ihrer Gruppe eine Anzeige gepostet hat, sie sei Fachärztin für Kinderheilkunde und biete den Eltern medizinische Unterstützung an.

„In den meisten Fällen hat die Person die Mütter angeschrieben und nicht umgekehrt. Es sind mindestens 10 Profile, die sie kontaktiert hat. Ich habe sie zum Beispiel gefragt, wieviele Mahlzeiten pro Tag ein 9 Monate altes Baby haben sollte, und sie wollte daraufhin, dass ich ihr ein Video vom nackten Baby schicke. Daraufhin schöpfte ich den Verdacht, dass sich hinter dem Profil ein Perverser verstecken könnte, also schrieb ich ihr, dass sie sich schämen sollte, und sie blockierte mich.“

Das betreffende Profil der Person, die sich in den sozialen Netzwerken als Kinderärztin Dragana B. ausgab, wurde gelöscht, aber die Eltern, die von dieser Person kontaktiert wurden und sie für einen Pädophilen halten, haben Screenshots von dem besagten Profil gemacht. Dort heißt es, dass die vermeintliche Kinderärztin aus Prijedor stamme, in Novi Sad Medizin studiert habe und auch derzeit in Novi Sad wohne. Für Entsetzen sorgt der Spruch auf dem Profil des mutmaßlichen Pädophilen: “Kinderarzt zu sein ist der schönste Beruf, weil Kinder das Schönste auf der Welt sind”.

Wie finden Sie den Artikel?