Start News Panorama Schoko-Schock: Ferrero nimmt 3.000 Tonnen Kinder-Produkte vom Markt
Kinder-Produkte

Schoko-Schock: Ferrero nimmt 3.000 Tonnen Kinder-Produkte vom Markt

(FOTO: Wiki Commons/-donald-)

Der italienische Süßwarenhersteller Ferrero nimmt erneut wegen Salmonellen-Verdacht 3.000 Tonnen seiner Kinder-Produkte vom Markt.

Die Verunreinigung soll von einem Filter stammen, der in einem Bottich für Milchbutter in einer Fabrik in Arlon, Belgien, steht. Das gab Nicolas Neykov, Chef von Ferrero Frankreich, der Zeitung „Le Parisien“ am Donnerstag bekannt.

Ob die aktuelle Salmonellen-Verunreinigung durch Menschen oder Rohstoffe verursacht wurde ist noch unklar.

150 Fälle von Salmonellenvergiftung wegen Schokolade-Produkten

Die Anfang des Jahres hergestellten Kinder-Schokolade-Produkte enthielten Salmonellen, die zu etwa 150 Fällen von Salmonellenvergiftung in neun europäischen Ländern führte. Ferrero ließ seine Fabrik mitten in der Osterzeit schließen.