Start Unterhaltung Kurios Frau operiert sich zu „Zombie-Angelina“ und wird zu zehn Jahren Haft verurteilt...
„SCHLECHTES VORBILD“

Frau operiert sich zu „Zombie-Angelina“ und wird zu zehn Jahren Haft verurteilt (FOTOS)

(FOTOS: Instagram/Sahar Tabar, Instagram/@angelinajolie_offiicial)

Die Influencerin Sahar Tabar wollte ihre Follower unterhalten und gleichzeitig ihrem großen Idol Angelina Jolie nacheifern. Nun muss sie für zehn Jahre in Haft.

Die iranische Influencerin Sahar Tabar (19) ist weltweit als „Zombie-Angelina“ bekannt. Sie wollte unbedingt so aussehen wie der Hollywood-Star Angelina Jolie. Zahlreiche Schönheits-OPs und Photoshop-Bearbeitungen später, gelang es ihr auch sich in eine Zombie-Version der Schauspielerin zu verwandeln. Für die Influencerin ein wahrer Erfolg, für die Sittenwächter im Mullah-Staat eine Frechheit: Die junge Frau wird zu zehn Jahren Haft verurteilt.

Für Tabar aus Teheran ist Jolie die schönste Frau der Welt. Die Verwandlung zu ihrem Idol postetet die 19-Jährige eifrig auf ihrer Instagram-Seite. Sie war so unglücklich mit ihrem eigenen Aussehen, dass sie sich in ihren Superstar verwandeln wollte. Sie ließ sich die Lippen, Wangenknochen und Augen operieren. Laut eigenen Angaben soll sich Tabar insgesamt 50 OPs unterzogen haben.

Die größte Veränderung erreichte die Influencerin aber dank Photoshop. Doch ihre Aktivitäten im Netz wurden der jungen Frau nun zum Verhängnis: Für den iranischen Mullah-Staat ist sie ein schlechtes Vorbild. Vor kurzem wird sie daher zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt.

Das Teheraner Gericht, das für „kulturelle Verbrechen und soziale und moralische Korruption“ zuständig ist, befand die 19-Jährige in mehreren Punkten für schuldig: Unter andrem wurde die „Zombie-Angelina“ der Blasphemie beschuldigt, sowie zum Aufruf zur Gewalt und der „Generierung von Einkommen durch unangemessene Mittel“. Das berichtetet die iranische Journalistin Masih Alinejad, die Kontakt zum Anwalt der jungen Frau gehabt haben soll, gegenüber der britischen Zeitung „Daily Mail“.

„Hilf uns, Angelina! Wir brauchen dich!“
In einem Video auf Twitter appellierte die Journalistin an die echte Angelina Jolie, der Verurteilten „eine Stimme zu geben“ und ihr zu helfen: „Ihre Mutter weint jeden Tag. Sie will ihre unschuldige Tochter aus dem Gefängnis befreien. Aber sie ist hilflos. Wir können ihr nicht helfen. Wir brauchen dich, Angelina Jolie!“

Angelina Jolie engagiert sich seit Jahren weltweit für Menschenrechte und tritt auch immer wieder als Sonderbotschafterin der Vereinten Nationen für Flüchtlinge auf. Zum Fall Sahar Tabar hat sich die amerikanische Schauspielerin bisher noch nicht geäußert.