Hanuma kocht die Balkan-Spezialität „Mehl-Halva“

REZEPT

Hanuma kocht die Balkan-Spezialität „Mehl-Halva“

1103
hanuma-kocht
FOTO: Screenshot/Hanuma kocht

Teile diesen Beitrag:

Foodbloggerin Elma Pandžić verzückt ihre Follower in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

Gemeinsam mit Elma versorgen wir unsere Leser nun alle zwei Wochen mit den leckeren Rezepten. Diesmal dürft ihr euch auf ein weiteres leckeres Rezept freuen…

Vor dem Abschluss meines Studiums habe ich in München ein dreimonatiges Praktikum absolviert. Diese Zeit verbrachte ich als Gast in einer Familie, in der ich mich sehr wohl fühlte. Die Herrin des Hauses, eine liebenswürdige Person, die ich sofort ins Herz geschlossen habe, war sehr talentiert wenn es um die Zubereitung traditioneller bosnischer Gerichte ging. Dabei gefiel mir vor allem ihre Mehl-Halva, ein orientalisches Gericht, das auch am Balkan sehr beliebt ist. Heute teile ich mit euch nicht nur das Rezept für eine Halva, die ihrer sehr ähnlich ist, sondern gebe euch auch ein paar Ideen wie ihr sie kreativ anrichten könnt.

Zutaten für einen vollen Teller Halva, für 2-3 Personen:
175 g Zucker
300 ml Wasser
60 ml Öl
60 g Butter
125 g Mehl
60 g Walnüsse

Zum Dekorieren:
Weiße oder dunkle Schokolade, geriebene Nüsse oder Pistazien

Zubereitung:
1) Bereitet zunächst den Sirup zu. Dafür vermischt ihr den Zucker mit dem Wasser in einem Topf und kocht alles zusammen auf. Danach lasst ihr den Sirup 5-10 min bei stärkster Hitze kochen und nehmt ihn schließlich vom Herd.
2) Hackt die Nüsse nicht allzu fein. Am besten ist es, wenn sie aus ein paar großen und kleineren Stückchen bestehen. Bereitet alle Zutaten in der Nähe des Topfes vor, denn es muss beim Kochen schnell gehen, damit das Mehl nicht verbrennt.
3) In einem Topf erhitzt ihr die Butter und das Öl auf stärkster Stufe (bei mir Stufe 9 von 9).
4) Fügt das Mehl hinzu, reduziert die Hitze auf mittlere Stufe (bei mir Stufe 5 von 9) und rührt jetzt konstant mit einem Kochlöffel bis das Mehl eine bräunliche Farbe (siehe Video) angenommen hat. Das kann bis zu 10 min dauern. Achtet dabei darauf, dass euch das Mehl nicht verbrennt und ihr konstant rührt.
5) Wenn dies der Fall ist, lasst ihr langsam den fertigen, noch warmen Sirup einrinnen. Achtung! Verbrennt euch dabei nicht die Hände, weil es spritzen kann. Jetzt wird noch etwa 5 min gerührt bis aus den Zutaten eine kompakte Masse geworden ist, die aussieht wie ein ungleichförmiger Teigklumpen.
6) Fügt die Nüsse hinzu und schon könnt ihr sie servieren. Die Anrichtemöglichkeiten findet ihr im Video. Dabei könnt ihr die Halva nach Wunsch auch in Schokolade tunken und mit Nüssen und Pistazien bestreuen.
7) Die einen essen sie gerne lauwarm, die anderen gut gekühlt – das ist Geschmackssache. Jedenfalls könnt ihr sie, gut mit Alufolie abgedeckt, im Kühlschrank sogar einige Tage lang lagern.

Im Web:
FacebookHanuma Kocht
Instagramhanumakocht
YoutubeHanuma kocht!

Teile diesen Beitrag: