Start News Panorama
BOROVO

Kroatien: Männer skandierten “töte den Serben” am orthodoxen Ostersonntag (VIDEO)

(FOTO: Screenshot Video)

Borovo: Am Sonntag wurden 14 Männer einer Fan-Gruppierung in der Gespanschaft Vukovar-Srijem von der Polizei festgenommen. Sie stehen im Verdacht, für öffentliche Anstiftung zu Gewalt und Hass verantwortlich zu sein.

Gegen die Männer wird am Montag von der Polizei eine Strafanzeige an die zuständige Staatsanwaltschaft eingereicht werden. Der Vorfall der dazu geführt hat, ereignete sich am Sonntagmorgen in der Stadt Borovo, als eine Gruppe durch die Straßen zog und den hasserfüllten Ruf “töte den Serben” skandierte. Die Männer wurden aufgenommen und das Video auf der Facebook-Seite “Općina Borovo Opština Borovo” veröffentlicht. Die Ausrufe schienen zunächst von der Polizei toleriert worden zu sein. Die Aktion der Männer wurde von den politischen Parteien HDZ, SDP, SDSS und offiziellen Gruppierungen der serbischen Minderheit in Kroatien scharf verurteilt.

Die Geschehnisse ereigneten sich am 30. Jahrestag eines für die Region geschichtlich bedeutenden Vorfalles: Am 2. Mai 1991 wurden in Borovo laut Angaben kroatischer Behörden 12 kroatische Polizisten von ortsansässigen militanten Gruppen aus Serbien ermordet.

“Ich kann Ihnen bestätigen, dass heute Morgen gegen 6.30 Uhr eine Gruppe von Männern nach Borovo gekommen ist, um Kerzen anzuzünden und das Denkmal für die getöteten Polizisten zu würdigen. Danach gingen sie vom Ort des Denkmals weg und benahmen sich unangemessen. Die Polizei folgte ihnen, um alle Elemente illegaler Handlungen festzustellen. Es ist nicht wahr, dass wir ihnen gefolgt sind und nicht gehandelt haben” so der Sprecher der Polizei von Vukovar-Srijem, Dragoslav Živković, gegenüber dem Jutarnji-List. Milorad Pupovac, Präsident der SDSS, sah in der Aktion einen Versuch zur “Aufrechterhaltung des Kriegszustandes” und zu Verbreitung von Hass- und Intoleranz-Botschaften. Dies sei kein Weg für ein friedvolles Zusammenleben.

Wie finden Sie den Artikel?