Start News Panorama Kroatien verschärft völlig überraschend Grenzkontrollen
MACELJ

Kroatien verschärft völlig überraschend Grenzkontrollen

KROATIEN_STAU
(FOTO: iStock)

Um Verkehrssicherheit zu gewährleisten und tragische Folgen zu vermeiden, haben Polizeibeamte am Wochenende präventiv alle Busse bzw. Busfahrer bei der Einreise nach Kroatien am Grenzübergang Macelj kontrolliert.

Die Verkehrspolizei hat in Zusammenarbeit mit der Straßenverkehrssicherheitsinspektion Verstöße von zwei kosovarischen Transportunternehmen und einem österreichischen und türkischen Transportunternehmen festgestellt.

Beim kosovarischen Transportunternehmen waren es Delikte, wie Manipulation des Tachometers, Belegs oder der Fahrerkarte, Verfälschung von Daten und/oder Ausdrucken, Ausstellung einer Bescheinigung, dass der Fahrer nicht gearbeitet hat, während die Belege das Gegenteil beweisen. Ein Fahrer wurde somit eine Geldstrafe von ca. 1.490 Euro verhängt.

Der Fahrer des österreichischen Transportunternehmens bekam eine Geldstrafe von ca. 690 Euro, da er die wöchentliche Erholungszeit mehrmals (dreimal) nicht nutzte.

Beim türkischen Transportunternehmen konsumierte der Fahrer ebenso nicht genügend Ruhezeiten, aber pro Tag und im Falle einer mehrköpfigen Besatzung (insgesamt 14 Mal für eine dreiköpfige Besatzung. Bußgeld in Höhe von ca. 1.700 Euro wurde erhoben.

Da in Kroatien Busunfälle mit Todesfolgen keine Seltenheit sind, wird die Polizei an den kommenden Wochenenden ihre Kontrollen der Busfahrer intensivieren.