Start NEWS CHRONIK Linzer Serbe wegen Roter-Stern-Tattoo in Kroatien am Strand verprügelt
8 MAL GENÄHT

Linzer Serbe wegen Roter-Stern-Tattoo in Kroatien am Strand verprügelt

Foto_Tattoo_Roter_Stern
Foto: zVg

Ein Linzer Serbe namens Saša V. hat sich einen Urlaub an der kroatischen Adriaküste wohl ganz anders vorgestellt.

Der dreifache Familienvater wurde im kroatischen Adriabadeort Baška Voda von hinten von drei Männern attackiert und krankenhausreif geprügelt. Auch als er am Boden lag, verpasste ihm das Trio noch Tritte und flüchtete kurz danach. Insgesamt musste der dreifache Familienvater mit acht Stichen an der Lippe genäht werden, drei Zähne wackeln und sein Körper ist übersät mit blauen Flecken.

Zusammenhang mit Tattoo
„Ich bin 196 Zentimeter groß, wiege 135 Kilo – ich hätte mich verteidigt. Aber nach dem Schlag auf den Hinterkopf hatte ich keine Chance“, sagte Saša V. den kroatischen Medien, der neben dem Tattoo des serbischen Fußballklubs Roter Stern Belgrad auch ein dickes, silbernes orthodoxes Kreuz trug.. Der Vorfall passierte, als der 30-Jährige seiner Frau und seinen Töchtern am Strand Essen bringen wollte.

„Wir und die Polizei sind überzeugt, dass eines meiner Tattoos der Grund für den Angriff war. Entweder das Vereins-Logo des Fußballklubs Roter Stern Belgrad oder das orthodoxe Kreuz“, so der dreifache Familienvater.

Auch größere österreichische Medien wie die Krone berichten über den Vorfall: