Start NEWS POLITIK Neue Einreiseverordnung: Diese Personen dürfen nicht nach Österreich kommen
CORONA-MASSNAHMEN

Neue Einreiseverordnung: Diese Personen dürfen nicht nach Österreich kommen

(FOTO: BKA/Andy Wenzel, iStockphoto)

Das Gesundheitsministerium hat am Mittwoch die neue Einreiseverordnung veröffentlicht. Nicht alle Personen dürfen ins Land einreisen.

Die Regeln für die Einreise nach Österreich wurden in bestimmten Punkten noch in letzter Minute geändert. Das Gesundheitsministerium hat am Mittwoch etwa festgesetzt, dass Pendler sich künftig, wie alle anderen Einreisenden, registrieren und ein Antigen- oder PCR-Test-Ergebnis mitführen müssen. Der Test darf allerdings nicht älter als sieben Tage sein. Auch Personen aus bestimmten Ländern dürfen in Zukunft nicht mehr ins Land einreisen.

„Freitesten“ bleibt doch
Pendler, die seltener als einmal pro Woche ins Land kommen, müssen sich jeweils vor der Einreise registrieren. Die Online-Registrierung ist für sie ab Mittwoch, 10. Februar, verpflichtend. Ab Sonntag, dem 7. Februar, kann schon eine Vorab-Registrierung durchgeführt werden, heißt es in der Verordnung.

Das „Freitesten“ nach der Einreise in Österreich bleibt nun doch bestehen – anders als es zunächst geheißen hatte. Die 10-tägige Quarantäne kann damit weiterhin nach fünf Tagen mit einem negativen Corona-Test frühzeitig beendet werden.

Keine Einreise für Briten
Für Einreisende aus Ländern mit geringen Infektionszahlen gibt es weiterhin keine Einreisebeschränkungen, sofern sie sich in den vergangenen 10 Tagen durchgehend in diesen Ländern oder in Österreich aufgehalten haben. Doch nicht alle Personen dürfen nach Österreich einreisen.

Laut der Einreiseverordnung hat der EU-Austritt Großbritanniens nämlich Folgen für die Einreise! Konkret heißt das: Briten dürfen nicht mehr nach Österreich einreisen, und zwar solange Großbritannien als Risikoland eingestuft wird. Es gibt aber auch Ausnahmefälle: EU-Bürger, Geschäftsreisen oder Studierende.

Quellen und Links:

Vorheriger ArtikelBestatter „vergisst“ Leiche zwei Monate in Wohnung
Nächster ArtikelMonster-Niere: Fans empört über BMW-Design von Deutsch-Kroaten
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!