Start NEWS PANORAMA Neuer Impfstoff Curavec schützt vor Virus-Mutationen: Ist der Sommer gerettet?
IMPFKAMPAGNE

Neuer Impfstoff Curavec schützt vor Virus-Mutationen: Ist der Sommer gerettet?

(FOTO: iStock)

Das deutsche Bio-Pharma-Unternehmen Curevac geht von einer baldigen Zulassung aus. Österreich hat bereits 3 Millionen Dosen reserviert. Hoffen lässt vor allem, dass der Impfstoff anscheinend auch gut vor neuartigen Virus-Varianten schützt. Ist der Sommer doch gerettet?

Die Tübinger Biotechfiirma Curevac gibt jetzt Gas. Als fünfter Impfstoffhersteller schreibt man dem Unternehmen zu, Europas verkorkste Impfkampagne im entscheidenden Moment und kurz vor dem Sommer doch noch zu retten. Ein Sprecher des deutschen Unternehmens gab bekannt, dass Curevac die Zulassung noch im zweiten Quartal dieses Jahres erwartet. Österreich hat sich bereits drei Millionen Dosen reserviert. Der neue Corona-Impfstoff (CnCov) wird derzeit in einer fortgeschrittenen Phase mit bis zu 40.000 Teilnehmern geprüft. Bis zum Ende des Jahres geht der Hersteller davon aus, dass er 300 Millionen Dosen seines Impfstoffes fertiggestellt und bereit haben wird. Die Europäische Union habe sich inzwischen 225 Millionen Dosen und eine Option auf 180 Millionen weitere Dosen gesichert, teilte Curevac mit.

Retter des Sommers?
Große Hoffnung setzt man in Curevac auch, weil ihr Impfstoff gegen die zahlreichen Virus-Mutationen wirksam zu sein scheint. In einer weiteren Studie wurde beispielsweise ein vollständiger Schutz vor einer tödlichen Infektion durch die aus Südafrika bekannte Virusvariante B.1.351 nachgewiesen. Prinzipiell legt man bei dem Tübinger Unternehmen einen großen Fokus auf die Bekämpfung der Virus-Mutationen. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) erwartet nun die Beantragung der Zulassung.

Vorheriger ArtikelEMA gibt grünes Licht für nächsten Impfstoff
Nächster ArtikelWiederaufnahme des Dialogs? Vučić und Kurti nächste Woche in Brüssel
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!