Start News Panorama Sozialmissbrauch: Polizei geht gegen den serbischen Familienclan vor
WIRBEL UM SOZIALHILFEBEZIEHER

Sozialmissbrauch: Polizei geht gegen den serbischen Familienclan vor

(Foto: screenshot/Facebook/Kosmo)

Eine Familie mit serbischer Herkunft ziert derzeit die Schlagzeilen. Die Familienmitglieder haben Hartz IV bezogen und protzten mit ihrem Luxus in den sozialen Netzwerken.

In Deutschland sorgt momentan ein Thema für viel Diskussionsstoff. Sozialhilfebezieher würden mehr Geld kassieren als normale Arbeitnehmer. Der Spiegel berichtete bereits 2014 über einen Roma-Clan mit serbischer Herkunft. Die Großfamilie trieb ihr Unwesen in Leverkusen und betrog nicht nur den Staat um hohe Summen. Sie sollen auch Senioren um tausende Euro bestohlen haben. Seit Jahren wird gegen Teile der Familie ermittelt.

Nun schlug die Polizei erneut zu. Bei der Polizei Razzia wurden Rolls Royce, Porsche und Ferraris beschlagnahmt. Diese parkten in den Garagen der Familienmitglieder, die alle samt Sozialhilfe in Deutschland bezogen haben. Laut behördlichen Informationen soll die Familie in ärmlichen Verhältnissen gelebt haben. Doch alleine durch den Hartz IV Empfang soll sich die Familien eine sechsstellige Summe erschlichen haben. Seit mehreren Jahren habe der Clan Sozialhilfe erhalten, wegen angeblicher Insolvenz.

In Deutschland wurden 70 Objekte der Familie G. durchsucht, berichtet “heute”. Diese Räumlichkeiten wurden sowohl privat als auch geschäftlich genutzt. Bei der Razzia verhaftete die Polizei vier Männer im Alter zwischen 42 und 54 Jahren. Beschlagnahmt wurden auch Wertgegenstände wie Schmuck, Bargeld und Luxusautos.

Vorheriger ArtikelBankraub: Täter flüchtet in Auto mit bosnischen Kennzeichen!
Nächster ArtikelBody Shaming: Frau wegen durchtrainiertem Ehemann gemobbt! (FOTO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!