Start NEWS PANORAMA “Spuk in Hill House”: Darsteller berichten von Horror-Sichtungen im Zuge der Dreharbeiten!
GRUSEL

“Spuk in Hill House”: Darsteller berichten von Horror-Sichtungen im Zuge der Dreharbeiten!

Spuk in Hill House
FOTO: Screenshot Netflix/Screenshot Youtube FredCarpet

Seit 12. Oktober zieht eine neue schaurige Netflix-Produktion Horrorfans in ihren Bann. Doch “Spuk in Hill House” schockierte nicht nur Zuseher, auch bei den Darstellern hinterließen die Dreharbeiten ihre Spuren.

Wie nun Oliver Jackson-Cohen, der in der Serie den drogenabhängigen Luke verkörpert, und seine Serien-Schwester Elizabeth Reaser, die Shirley und somit die älteste Tochter der Crains spielt, verrieten, soll es im Zuge der Dreharbeiten zu ungewöhnlichen Geschehnissen gekommen sein.

Dem britischen Magazin Metro berichteten die Schauspieler von Schlafstörungen und merkwürdigen Sichtungen während der Dreharbeiten an der Horrorserie.

“Ich dachte jemand würde am Ende meines Bettes sitzen als ich versuchte zu schlafen. Ich bin mir sicher, dass etwas mit dem Unterbewusstsein passiert, wenn man sich neun Monate lang mit solchen Dingen befasst”, so Jackson-Cohen. Der 32-Jährige beklagte sich zudem über Schlafstörungen und ein generelles Unbehagen.

Seiner Serien-Kollegin Reaser erging es ähnlich: “Es ist so, als wüsste dein Körper nicht, dass du all das nur spielst!”

Der ungute Beigeschmack der Dreharbeiten machte sich aber zweifelsfrei bezahlt. Mit 92 Prozent Weiterempfehlungsrate schnitt die Serie bei Rotten Tomatoes – einer Plattform, die Rezensionen von Filmen und Fernsehserien sammelt – überdurchschnittlich gut ab.

Vorheriger ArtikelParni Valjak: “Unsere Geschichte ist noch nicht zu Ende”
Nächster ArtikelAus diesem beunruhigenden Grund kann Darko Lazić nach wie vor nicht operiert werden!
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!