Start Infotainment Promis Vermisste Frau von Scheich in Serbien wieder aufgetaucht! (FOTOS)
AUSZEIT

Vermisste Frau von Scheich in Serbien wieder aufgetaucht! (FOTOS)

JELENA_BIN_DRAI_SCHEICH
(FOTO: Instagram7@Jelena Bin Drai)

Von einfachen Anfängen zum Luxusleben! Nun machte das ehemalige jugoslawische Model und Mode-Designerin Jelena Jakovljević Bin Drai eine Instagram-Auszeit und ihre Fans waren besorgt. Jetzt ist sie in Serbien aufgetaucht.

Ihr Leben war geprägt von Hindernissen, über ihren Karriereanfang als Model wissen sehr wenige Menschen Bescheid. Jelena Jakovljević Bin Drai ist ein ehemaliges jugoslawisches Model und Mode-Designerin.

Im Jahr 2003 lernte die Serbin den arabischen Businessmann Said Bin Drai kennen, wessen Vermögen auf zwei Milliarden Dollar geschätzt wird. Sie heirateten 2008 in Dubai, in Anwesenheit von 300 Gästen. Inzwischen hat sie ihr viertes Kind zur Welt gebracht. Die Namen der Kinder haben alle eine besondere Bedeutung, da sie aus dem Koran gewählt wurden: Asia, Hilal, Hamdan und Rashida.

Ihr tolles Aussehen läge an Genetik und daran, dass ihr Ehemann so gut zu ihr ist. Als reichste Frau Serbiens wird sie sich wohl auch gute Produkte leisten können. Sie wurde oft heftig kritisiert und beschimpft, weil sie einen Scheich geheiratet hat. Auf die Hass Nachrichten reagiert sie kaum und wenn, geht sie stets souverän damit um. Man merkt, dass sie eine Frau mit Stil auf allen Ebenen ist. Im Dezember 2020 gab Jelena auf Instagram bekannt, dass sie ein Jahr lang mit sozialen Netzwerken pausieren wird. Tatsächlich meldete sich die Schönheit bis jetzt gar nicht. Nun wurde sie in ein serbisches Restaurand gesichtet, wo sie mit ihrer Familie ihren Geburtstag gefeiert hat. Auf den Fotos sieht man, dass ihr die Auszeit von den sozialen Medien gut tut.

Auf der nächsten Seite könnt ihr euch die Geburstagsfotos von Jelena Jakovljević Bin Drai ansehen!

Vorheriger ArtikelÖsterreich in der Nato? Das sagt jetzt Schallenberg
Nächster ArtikelWie und wo man einen echten Spielautomaten kauft
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!