FOTO: filip bossuyt from Kortrijk, Belgium/ Wikimedia Commons

Als unerwarteter Sieger der ersten Alpen-Etappe der 140. Tour de France geht der 27-jährige Slowene und Ex-Skispringer Primož Roglič hervor.

Auf dem 17. Teilstück über 183 Kilometer von La Mure nach Serre Chavalier setzte sich der Slowene noch vor dem Kolumbianer Rigoberto Uran durch.

Tour-Debütant Roglič schüttelte am Gebirgspass Col du Galibier die letzten Mitstreiter aus der 30-köpfigen Fluchtgruppe ab und triumphierte 1:13 Minuten vor Froome, Uran und Bardet.

Vorheriger ArtikelHartinger-Kleins Leitfaden: Wie man in 10 Schritten mit 150 Euro im Monat auskommt
Nächster ArtikelDas sind die sonnigsten Plätze Kroatiens
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!