Start Aktuelles Wimbledon-Sieger Mektić & Pavić: So tränenreich war ihr Triumph

Wimbledon-Sieger Mektić & Pavić: So tränenreich war ihr Triumph

(FOTOS: Screenshot Facebook/Youtube)

Riesige Freude herrscht in Kroatien seit dem Sieg von Nikola Mektić und Mate Pavić in Wimbledon. Die beiden haben sich im Finale des Herrendoppels 6-4, 7-6 (5), 2-6, 7-5 gegen die gesetzten Nummer 4 Marcel Granollers und Horacio Zeballos durchgesetzt.

Dabei ist es die erste Saison, in der die zwei Kroaten zusammen spielen. Ganze acht Titel konnten sie in dieser Zeit gewinnen, gekrönt mit dem großen Sieg beim prestigeträchtigsten Grand-Slam im All England Club.

Mektić und Pavić zeigten sich erwartet emotional nach ihrem Triumph: „Das ist etwas Besonderes, das ist mit Abstand das beste Turnier der Welt… Vor allem für mich und ich denke auch für Nikola, sind wir alle mit Goran [Ivanisevic] aufgewachsen. Wie für die meisten Tennisspieler, war ein Sieg beim Turnier von Wimbledon ein großer Traum: “Dieser Ball, der am letzten Punkt zu lange fiel, war das beste Gefühl meines Lebens”, sagte Mektić. „Es war heute wieder ein unglaubliches Spiel. Die letzten drei Spiele, die wir gespielt haben, waren wahrscheinlich die besten drei Spiele meines Lebens, die besten drei Spiele, an denen ich je teilgenommen habe.

Eltern überglücklich
Fast noch emotionaler als die beiden Profis zeigten sich ihre stolzen Eltern. Višnja Mektić, Nikolas Mama, erzählte dem kroatischen Sender HRT, wie sie sich nach dem Sieg ihres Sohnes fühlt: “Das Gefühl ist fantastisch, man kann nicht beschreiben wie glücklich wir für ihn sind. Es ist der Traum der Träume.” In diesem Moment konnte sich Papa Mirko auch nicht mehr halten und fing an zu weinen vor lauter Emotionen. “Ich weiß nur, dass ich mich seit seinem sechsten Lebensjahr um ihn gekümmert habe. Es war nie leicht, aber ich hab nie gesagt ‘Sohn ich kann nicht’. Ich habe Schichten gearbeitet, kam um halb 7 in der Früh Heim, meine Frau machte mir einen Kaffee und dann bin ich mit ihm (zum Tennis) gefahren,” so der überwältigte Vater.