Start NEWS PANORAMA Zwölf-Stunden-Tag: Künftig können Arbeitnehmer am Arbeitsplatz schlafen
ÄNDERUNGEN

Zwölf-Stunden-Tag: Künftig können Arbeitnehmer am Arbeitsplatz schlafen

Arbeitnehmer können am Arbeitsplatz auch übernachten. (Foto: iStock)

Umstrittene Regelung: Arbeitnehmer sollen sich den Nachhauseweg sparen und können ab sofort auch am Arbeitsplatz übernachten.

Ab Juli sollen bereits die neuen Arbeitszeit-Regelungen eingeführt werden. Arbeitnehmer können nach ihrem 12-Stunden-Tag gleich am Arbeitsplatz übernachten. Einige Firmen haben bereits das Konzept übernommen und richten Schlafstellen für ihre Arbeitnehmer ein.

Somit würden sich diese den langen Heimweg ersparen und können bereits nach der Arbeitszeit ihren Feierabend genießen. „Zu Hause würde nur Stress auf unsere Mitarbeiter warten. So kommen sie ein wenig zur Ruhe“, erklärt Radule Radic, Firmeninhaber, gegenüber den Medien.

Radic ist einer der ersten Unternehmer, der dieses Konzept bereits im Vorjahr getestet hat. Er sei äußerst zufrieden gewesen, denn die Arbeiter kämen endlich pünktlich in die Firma. Mit der Höchstgrenze der Arbeitszeit nimmt es Radule Radic nicht so ernst. „Wer 12 Stunden arbeiten kann, dem macht ein 15-Stunden-Tag auch nichts aus“, so der Geschäftsmann.

via GIPHY

Er versorge seine Mitarbeiter mit Luxusbetten und Videospielen, damit sie sich abends auch wohlfühlen. Er bestelle Essen für alle und verbringe mehr Zeit mit seinen Arbeitern. „Hier missbraucht niemand den Krankenstand, weil ich genau weiß wer gesund ist oder wer mit etwas vormacht“, lacht Radic.

*Diese Meldung hat satirischen Charakter.*

Vorheriger ArtikelZiviler Waffenbesitz: Fünf Balkanländer unter Top 25 der Welt (STATISTIK)
Nächster ArtikelGrill Heaven – der größte Gillshop der Welt in Wien
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!