Start Politik
SOZIALBETRUG

10.000 Euro erschlichen: AMS verpetzt Sozialbetrüger vom Balkan bei der Polizei

AMS_MANN_POLIZEI
Symbolbild (FOTO: iStock)

Ein 52-jähriger Mann wird verdächtigt, dass er monatelang unrechtmäßig Sozialleistungen bezog. Unter anderem vermietete der Arbeitslose seine Wohnung illegal an zwei Personen weiter.

Die LPD Steiermark berichtet von einem mutmaßlichen Sozialbetrug. Ein Rumäne, der in Graz lebt soll zwischen August und Dezember 2020 unrechtmäßig Sozialleistungen bezogen haben. Weiteres wird ihm vorgeworfen, eine Mietwohnung illegal an eine rumänische Frau und einem Mann weitervermietet zu haben. Obwohl er seine Wohnung vermietete, soll er die Miete nicht bezahlt haben.

Mehr als 10.000 Euro Schaden:
Seit Juli liefen die Ermittlungen gegen den Mann. Ausgehend von einer AMS-Anzeige ermittelten die Polizisten, dass der Mann durch Vortäuschung eines Hauptwohnsitzes in Graz, AMS-Geld bezog. Der Schaden soll mehr als zehntausend Euro betragen. Der Rumäne wird der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.

Quelle: Heute-Artikel

Wie finden Sie den Artikel?