Start Politik
AUSSER DIENST

Anschober krank: Umfassender Gesundheitscheck läuft

(FOTO: BKA/Andy Wenzel)

Gestern sagte der österreichische Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) eine Pressekonferenz unerwartet ab. Aus gesundheitlichen Gründen hieß es.

Geplant war es, dass Anschober am Dienstag an einer Pressekonferenz über die Entwicklung der Corona-Impfung in Österreich teilnehmen wird. Kurzfristig sagte er jedoch ab und ließ über seine Pressesprecherin Margit Draxl ausrichten, dass er „erkrankt sei“. (KOSMO berichtete)

Corona ausgeschlossen
Mehrfach wurde jedoch betont, dass der Minister nicht mit dem Coronavirus infiziert sei: „Er wurde in den vergangenen Tagen mehrfach getestet und da waren die Testergebnisse jeweils negativ“, betonte Draxl. Genauere Details zu Anschobers Gesundheitszustand nannte sie zuerst jedoch nicht.

Später am Abend erklärte die Pressesprecherin des Gesundheitsministeriums, dass Anschober aller Wahrscheinlichkeit nach die gesamte Woche im Krankenstand bleiben werde.

Übergangene Krankheit?
Draxl erklärte gegenüber der „Kleinen Zeitung“, dass sich der Gesundheitsminister nach einer Kreislaufschwäche einem „umfassenden Gesundheitscheck“ unterziehe. Ursache für Anschobers Krankheit sei „höchstwahrscheinlich ein übergangener grippaler Infekt“.

Ferner betonte Draxler, dass die behandelnden Ärzte fest damit rechnen, dass der Minister bereits nächste Woche wieder im Dienst sein wird.

Wie finden Sie den Artikel?