Start NEWS Chronik Arbeitsloser bekommt kein AMS-Geld und wird gewalttätig
PURER AUSRASTER

Arbeitsloser bekommt kein AMS-Geld und wird gewalttätig

AMS_FESTNAHME
(FOTO: iStock)

Ein junger Mann hat am Dienstag eine AMS-Angestellte in Judenburg telefonisch bedroht. Als die Polizisten ihn zur Rede stellten, ist er komplett ausgerastet.

Ein arbeitsloser Mann bedrohte am Vormittag telefonisch eine Mitarbeiterin wegen seiner Meinung nach nicht erhaltenen AMS-Sozialleistung. Die alarmierte Polizei fuhr daraufhin zur Wohnadresse des Tatverdächtigen.

Als der 26-Jährige aus dem Bezirk Murtal die Tür aufreißte, verhielt er sich gegenüber den Beamten äußerst aggressiv. Kurz danach schlug der Arbeitslose einen der beiden einschreitenden Polizisten ins Gesicht, wobei dieser leicht verletzt wurde. Der aufgebrachte Mann wurde daraufhin festgenommen, jedoch wehrte er sich körperlich dagegen.

Als er festgenommen wurden, verletzte sich der zweite Polizist im Einsatz ebenfalls leicht. Anschließend wurde der 26-Jährige zur Einviernahme in die Polizeiinspektion Knittelfeld gebracht. Die leicht verletzten Polizisten konnten weiterhin arbeiten.

Quelle: Heute-Artikel

Vorheriger ArtikelNach Ausweisung: Verliert Đoković nun seine Sponsoren?
Nächster ArtikelLeere Regale, Zugausfälle & Co? Österreich bereitet sich vor
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!