Start Politik
STADTREGIERUNG MIT BALKANSTIMME

Aus der Community in die Stadtverwaltung

MICHAEL_LUDWIG_MARKO_MILORADIC
(FOTO: David Bohmann / PID)

Marko Miloradovic, ein aus Serbien stammender Wiener, ist einer der besten Vertreter der BKS-Community in Wien, da er zuletzt als Leiter der Abteilung für strategische finanz-, wirtschafts- und arbeitsmarktpolitische Fragen der Stadt Wien tätig war.

Miloradovic wird sich zukünftig um die Koordination aller wirtschaftlichen Strukturen im Eigentum der Stadt Wien kümmern, unabhängig davon, ob diese als öffentliche Verwaltung, Magistrat oder als Aktiengesellschaft organisiert ist.

Marko informierte seine Freunde in den sozialen Netzwerken über sein neues Engagement in der Wiener Landesregierung und betonte:

„In eigener Sache danke ich Michael Ludwig, Peter Hanke und Richter Dietmar Griebler für das Vertrauen und die Ernennung zum Leiter der Abteilung Strategische Finanz-, Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik der Stadt Wien. Ich fühle mich nicht nur wegen der enormen Herausforderungen, die auf mich warten, in großer Verantwortung, da diese Art von Arbeit 1) einem jungen Menschen 2) mit Migrationshintergrund anvertraut wird. Das Gesicht unserer Stadt spiegelt sich immer mehr in ihrer Struktur wider, das ist großartig.“, schrieb er auf seinem Facebook-Profil.

Marko wurde 1987 in Petrovac na Mlavi geboren, wuchs und studierte jedoch in Innsbruck, wo er nach seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt am dortigen Gericht Rechtsberater des Präsidenten des Verwaltungsgerichts Wien wurde.

2016 zog er nach Wien und ist seit 2016 Mitglied des Kabinetts der Gesundheitsministerin.

Wie finden Sie den Artikel?