Start Aktuelles
HAUSREGELN

Australischer Nachtklub: Starren nur mit Zustimmung

(iStock/bernardbodo)

Der bekannte Nachtclub „Club 77” in Australien hat seine Besucher über Instagram verständigt, dass Personen, die jemanden ohne gegenseitiges, „verbales Verständnis“ anstarren – ab sofort aus dem Lokal gewiesen werden.

Die neue Hausordnung des Nachtlokals sieht nämlich vor, dass jede Interaktion zwischen den Gästen eine vorherige mündliche Zustimmung der Beteiligten erfordert, andernfalls werden Gäste, die durch ihr Verhalten bei anderen ein „Unwohlsein“ auslösen, von den Sicherheitsbeauftragten aus dem Lokal gewiesen.

Wie der beliebte australische Club mitteilte, wird ein Sicherheitsbeauftragter in einer reflektierenden Sicherheitsweste alle Beschwerden wegen Verletzung dieser neuen Regeln entgegennehmen.

“Wenn Sie sich von jemanden belästigt fühlen oder ungewollte Aufmerksamkeit bekommen, verständigen Sie sofort unser Sicherheitspersonal“, heißt es vonseiten des Nachtclubs.

“Das gilt auch dann, wenn sie jemanden aus der Ferne beobachten. Wenn die Aufmerksamkeit, die Sie dieser Person widmen, ungerechtfertigt ist, gilt das auch als Belästigung.”

Der Nachtclub erklärte das Vorgehen damit, dass in den letzten Monaten die Besucherzahlen „höher als je zuvor“ waren und es daher leider auch zu einigen Schwierigkeiten gekommen sei.

“Bei Belästigung und Unsicherheit verfolgen wir den Grundsatz ‚Glaube immer der Meldung‘“.

Der Beitrag löste zahlreiche positive Kommentare der Tänzer aus, die sich dem Club für die „Gewährleistung der Sicherheit“ bedankten.

Wie finden Sie den Artikel?