Start Balkan
VERKEHRSSÜNDER

Autofahrer holt mit 137.000 Euro Rekord für unbezahlte Strafzettel

Autofahren Strafen Bosnien
(FOTO: iStockphoto/KatarzynaBialasiewicz, igmarx)

Autofahrer in Bosnien und Herzegowina schulden 80,8 Millionen KM (40,4 Millionen Euro) an unbezahlten Bußgeldern für Verkehrsverstöße, und der absolute Rekordhalter ist ein Mann aus Sarajevo mit unglaublichen 267.643 KM (rund 137.000 Euro) Schulden.

Gleichzeitig haben Bürger, die ein Kraftfahrzeug besitzen, derzeit mehr als eine halbe Million unbezahlter Strafen. Und wie „gewissenhaft“ die Fahrer sind, zeigt das jüngste Beispiel aus Brcko.

Die Polizei in dieser Stadt hat nämlich vor einigen Tagen eine Person angehalten, bei der festgestellt wurde, dass sie gegen mehrere Verkehrsregeln verstoßen hatte, darunter die Tatsache, dass sie acht Jahre lang ohne Führerschein gefahren war, berichtet das Medium Nezavisne.

„Am 4. November 2022 um 22:40 Uhr im Ort Prutace hielten Polizisten der Bezirkspolizei Brcko von Bosnien und Herzegowina den Fahrer eines Passat-Kraftfahrzeugs mit den Initialen E. K. (43) mit Wohnsitz in Brcko an und stellten fest, dass er keinen Führerschein besitzt. Nach einer Überprüfung fanden sie heraus, dass dieser im Jahr 2014 abgelaufen ist und annulliert wurde“, erklärte die Polizei von Brcko.

„Aufgrund des Verdachts, dass die genannte Person weiterhin Verstöße begehen wird, wurde ihr Kraftfahrzeug vorübergehend beschlagnahmt und im Gewahrsam der Polizei des Bezirks Brcko in Bosnien und Herzegowina verwahrt. Gegen die genannte Person wird beim Grundgericht in Brcko ein Antrag auf Einleitung eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens gestellt, teilte die Bezirkspolizei mit.

Obwohl er 7.000 KM (3.575 Euro) zahlen muss, ist der Fahrer aus Brcko bei den Gesamtschulden wegen Verkehrsverstößen weit von den Top 5 entfernt. Zusammen mit dem erwähnten Rekordhalter aus Sarajevo haben die fünf größten Schuldner, die in Bosnien und Herzegowina am Steuer sitzen, 570.000 KM (292.000 Euro) Schulden.

Wie finden Sie den Artikel?