„Bittersüßes Bosnien-Herzegowina“: Ein Amerikaner entdeckt den Balkan für sich (VIDEO)

TRAVEL-REPORT

„Bittersüßes Bosnien-Herzegowina“: Ein Amerikaner entdeckt den Balkan für sich (VIDEO)

6495
Bittersüßes-Bosnien-Amerikaner-am-Balkan
(FOTO: YouTube-Screenshot)

Teile diesen Beitrag:

Der Begründer von Jose Angelo Films, Jose Angelo Gallegos aus San Francisco verbrachte letztes Jahr drei Monate in Bosnien-Herzegowina und drehte einen Travel-Report.

Unter den Namen „Bittersweet Bosnia and Herzegovina“ veröffentlichte er ein 15-minütiges Video auf YouTube, mit welchem Gallegos mit Vorurteilen und Stereotypen über das Balkanland aufräumen möchte.

Jose Angelo erzählte im Video, dass er Länder nicht anhand des Wohlstandes, der Sehenswürdigkeiten oder Instagram-Popularität bewertet, sondern den Fokus auf die dort lebenden Menschen legen möchte.

„Bosnier haben unentdecktes Potential“
Er beschreibt die Bosnier als besonders offene und gastfreundliche Menschen, die mit ihrem guten Herz immer aufeinander schauen. Ebenso spricht Gallegos davon, dass er zahlreiche sehr talentierte Personen traf, deren Potential in Bosnien-Herzegowina noch nicht ausreichend entdeckt und erschlossen wurden.

„Bosnien hat die interessanteste Kultur aller europäischen Länder“, zeigt sich der Filmemacher begeistert. Er ist davon überzeugt, dass sein Video und ähnliche Aufnahmen und Reportagen aus Bosnien-Herzegowina überaus wichtig sind, um den Westen auf das kleine Balkanland aufmerksam zu machen.

Dies würde dazu führen, dass westeuropäische Staaten vermehrt investieren, sich größere Firmen ansiedeln und das Land den so lang erwarteten Aufschwung erlebt.

Das gesamte Video findet ihr auf der zweiten Seite!

Teile diesen Beitrag: